Mittelalterliche Schuhe Herren

Während des gesamten Mittelalters, wurden die Schuhe in der Regel einfach, am Anfang trug man Mokassin Arten von ungegerbtem Leder, später Schuhe geknickt oder um den Knöchel gebunden. Im 14. und 15. Jahrhundert hatten die Schuhe extrem lange Spitzen. König Edward III verabschiedet ein Gesetz, dass die Schnabelschuhe nicht länger als 2 Zoll (5 cm) seien durften, aber während der folgenden Regierung von Richard II (1377-1399) erreichten die Schuhspitzen sogar 18 Zoll (45 cm) oder mehr.

Počet produktů na stránku: 1 - 9 z 30
Na začátek Předchozí 1 | 2 | 3 | 4 Na konec

Am Ende des 15. Jahrhunderts tauchen abgerundete Spitzen wieder auf. Während des 16. Jahrhunderts hatten die Herrenschuhe extrem breite Spitzen, sie waren wie der Entenschnabel geformt. Vielfalt der Schuhe im Design erhöhten die entweder aus Leder oder Kork gefertigte Sohle und der Oberteil aus Samt, Seide oder Leder. Damenschuhe waren ähnlich aber weniger auffällig, weil sie von voluminösen Roben bedeckt waren.

Beratung: Fragen & Antworten

Wie und aus welchen Materialien werden die Dolche bei Ihnen hergestellt?

Die Dolche werden ungefähr wie folgt hergestellt. Die Grundform der Klinge wird mithilfe von Laser-CNC Maschine geschaffen. Es wird aus Federstahl gebrannt. Der Klingen-Rohling folgt dann in den Fräser, wo die Schneide und Rille gefräst wird. So bearbeitete Klinge wird anschließend in Öl gehärtet und auf die gewünschte Härte temperiert. Dann wird an die Klingenangel die Parierstange und der Knauf befestigt. Der Knauf wird i.d.R. vernietet und der Parier mit Messing hartverlötet. Unter die Griffwicklung aus echtem Rindsleder werden Hartholz-Täfelchen gelegt, damit der Griff genug robust fürs sichere Halten ist. Am Ende bekommen sämtliche stählenden Oberfläche das gewünschte Finish – unter einer Drahtbürste oder eventuelle auch unter Filzscheibe mit Polierpaste.

Zur Beratung