Wämser | Doublete

Das Wams | Doublet ist eine Form der Jacke und ein Frühstadium der heutigen Weste. Ursprünglich die Unterjacke der fränkischen Panzerreiter, die zur Polsterung unter der Rüstung getragen wurde, fand das Wams | Doublet im 13. und 14. Jahrhundert Aufnahme in die zivile Kleidung. Bis 1500 wurde aber immer ein Überrock darüber getragen. Um 1500 verselbstständigte sich das Wams als Kleidungsstück im Zuge der Spanischen Mode. Zum Wams, bzw. am Wams angenestelt, trug der aristokratische Mann die mit Werg, Kleie oder Rosshaar ausgestopfte Melonenhose, die nur oberschenkellang die Beine kugelförmig umschloss. Der einfache Mann trug unausgestopfte, kaum knielange Hosen aus Wollstoff. Bis zur Erfindung der anfangs langärmeligen Weste im 17. Jahrhundert wurde das Wams | Doublet als Oberbekleidungsstück der Männer benutzt. Im Barock wurde es dann von der Weste abgelöst.

Rüstwams ohne Ärmel

Rüstwams ohne Ärmel

Detail 42,00 € Vorrätig

Adelswams

Adelswams

Detail 113,00 € Vorrätig

Doublet Prinz

Doublet Prinz

Detail 124,00 € Vorrätig

Baumwollgambeson

Baumwollgambeson

Detail 86,00 € 16 Wochen

Abenteurer Doublet schwarz

Abenteurer Doublet schwarz

Detail 113,00 € 2 Wochen

Wildlederwams

Wildlederwams

Detail 114,00 € 16 Wochen

Beratung: Fragen & Antworten

Erlassen Sie bei der Ausfuhr in die Schweiz die Umsatzsteuer?

Da unser Finanzamt sehr streng ist und gerne Ausfuhrbescheinigungen bezweifelt (die Betrüge mit MwSt. sind leider in unserem Land häufig), führen wir nur direkt aus (die Ausfuhr wird ganz von uns organisiert). Unser Logistikpartner ist schon sehr erfahren und ist bei eventuellem Verhandeln im CZ-Behörden sehr hilfsbereit. Es ist nicht darum, dass die die von Kunden selbst organisierten Ausfuhr nicht möglich wäre aber darum, dass wir dann im Fall, wenn unser Finanzamt die Ausfuhrbescheinigung (ausgestellt von einem vom Kunden beauftragten Deklarant und bestätigt vom DE Zoll) in Zweifel zieht (und das kann das Finanzamt noch in 3 Jahren nach der Ausfuhr tun!), müssen wir uns der Sache widmen und den Steuerberater, Anwalt etc. einschalten. Wir haben das schon mehreres Mal erlebt. Diese möglichen Extra-Kosten sind in unseren Preisen gar nicht einkalkuliert. Da das beschriebene Risiko der Extra-Kosten hoch ist, lassen wir eine Ausfuhr in eigener Regie des Käufers vorsichtshalber gar nicht zu und bitten wir um Ihr Verständnis.

Zur Beratung