Zweihänder

Als Zweihänder bezeichnet man Schwerter des ausgehenden Spätmittelalters und der Renaissance mit langem Gehilz von ca. 35-50 cm und mehr, die für den zweihändigen Gebrauch gedacht waren. Exemplare des frühen 16. Jh. wogen meist weniger als drei Kilogramm.

Filter

Bestimmt für:
Počet produktů na stránku: 1 - 9 z 23
Na začátek Předchozí 1 | 2 | 3 Na konec

Zweihänder

Die zweihändig geführten Zweihänder entstanden im 14. Jahrhundert als Reaktion auf die verbesserte Leibpanzerung und erlebten im späten Mittelalter eine wahre Blüte, bis schließlich in der Renaissance der allgemein als solcher bekannte Bidenhänder in Verwendung kam. Sie wurden vorwiegend von Landsknechten unter Maximilian I. eingesetzt. Vermutlich war gegen Pikeniere, Lanzenträger und berittene Gegner die hohe Reichweite eines Bidenhänders vorteilhaft.

Beratung: Fragen & Antworten

Ich habe ein Schwert bei Ihnen bestellt und möchte jetzt eine Schwertscheide nachbestellen, wie?

Die Schwertscheiden werden bei uns genau nach Maß hergestellt. Suchen Sie sich bitte eine aus. In Zweifel nennen Sie uns Ihre Nummer der Bestellung und wir empfehlen Ihnen einen passenden Typ. Wenn Sie das Schwert schon erhalten haben, bitten wir Sie nach Bestellung um die Klingenmasse. Wenn Ihr Schwert noch nicht ausgeliefert wurde, messen wir die Klinge selbst und lassen die Scheide gleich für Sie fertigen.

Zur Beratung