Blüchersäbel, Preußischer Kavalleriesäbel M 1811

Der Blüchersäbel basiert auf einem englischen Säbel für leichte Dragoner aus dem Jahr 1796. Dieser besaß bereits die neuartige Griffbügelform (englisch: Stirrup = Steigbügel), die auch typisch für die leichtere preußische Weiterentwicklung ist. Der Säbel M 1811 wird umgangsprachlich auch Blüchersäbel genannt. Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher, der von seinen Kameraden nach der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 Marschall Vorwärts oder Pascholl genannt wurde, war der wohl populärste Feldherr der deutschen Befreiungskriege gegen Napoleon. In Berlin ist ihm bereits 1826 ein Denkmal gesetzt worden. Die Blücher-Statue umfasst dort den Griff eines zur Erde gesenkten Säbels M 1811. Dieser Säbel war die typische Kampfwaffe der preußischen leichten Kavallerie von 1813/14. Preußische Husaren, Dragoner, Ulanen und die Kanoniere der reitenden Artillerie wurden mit dem Blüchersäbel ausgestattet.

Preis inkl. 21% MwSt.: 79

Verfügbar in Ca 4 Wochen nach Bestellung

Preis der Auswahl: 79

Informieren Sie mich sobald lagernd.

Bitte hier Ihre Email eingeben. Wir benachrichtigen Sie, sobald Blüchersäbel, Preußischer Kavalleriesäbel M 1811 wieder auf Lager ist.


In den Warenkorb:
St.
  • Artikelnummer: 9397

Preußischer Kavalleriesäbel M 1811, sog. Blüchersäbel

Die Klinge dieses Replikats dieses berühmten Säbels ist aus Karbonstahl geschmiedet, sorgfältig geschliffen und poliert. Sie ist ungeschärft. Die Griffpartie und die passende Säbelscheide sind ebenfalls aus Stahl gefertigt. Der Griff selbst ist mit Leder überzogen.

  • Gesamtlänge Ca 100 cm
  • Klingenlänge Ca 85 cm
  • Lieferung inklusive passender Scheide aus Metall
  • Gewicht (ohne Scheide) Ca 1,05 kg

Dieser Blüchersäbel ist zum Kampf geeignet, jedoch ohne unsere Gewährleistung. Darum wird er nur als Deko-Säbel angeboten.

Produktbewertung

Dieses Produkt wurde bewertet: 1 Bis jetzt bewertet von: 1 Kunden.

Bewerten

29.12.2016 14:26

Tomáš Albert

Bewertungen:

Nečekal jsem zázrak, ale jsem silně zklamán. Čepel je křivá a protáčí se v jílci. Váha větší o 400 g a těžiště v půlce čepele. Marně jsem se pokoušel najít nějaké pozitivum. Coby replika dostačující, ale na šerm absolutně nevhodné.

1 Reagieren

Eigene Bewertung einlegen






Sie können hier Ihre Bewertung schreiben:

Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.




Kein Kommentar

Einen neuen Kommentar erstellen





Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.

Ihre Frage zum Produkt Blüchersäbel, Preußischer Kavalleriesäbel M 1811

Haben Sie Frage zu einem Produkt oder zu dem Einkaufsprozess? Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an, damit wir Ihnen unsere Antwort schicken könnten.





Wellcrafted s.r.o. ist verpflichtet, Ihre persönlichen Daten gemäß Gesetzt 101/2000 GS zu schützen und an Dritten nicht weiterzugeben.

Ähnliche Produkte

Napoleonischer Säbel von 1830

Napoleonischer Säbel von 1830

Detail 309,00 € Vorrätig

Ungarischer Säbel

Ungarischer Säbel

Detail 190,00 € 16 Wochen

Beratung: Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen industriell gewalzter und handgeschmiedeter Klinge?

Im Fall von Handgeschmiedeter Klinge nimmt unser Schmied den bereits gewalzten Federstahl und schmiedet ihn mit der Hand auf dem Amboss oder unter dem Fallhammer. Durch das Schmieden wird der stahl mehr verdichtet. Bei industriell gewalzten Federstahlklingen wird die Stahlplatte auf Streifen unter Fallschere geschnitten, dann werden sie geschliffen oder gefräst und ohne weiteres Schmieden direkt in den Glühofen gegeben und im Ölbad gehärtet. Die Eigenschaften beider Verarbeitungen unterscheiden sich voneinander nicht viel, da das industrielle Walzen schon sehr gut ist. Auf geschmiedeten Klingen bleiben in der Regel Schmiedespuren, die ihnen ein authentisches und einzigartiges Aussehen verleihen.

Zur Beratung