Luzerner Kriegshammer

Der Luzerner Kriegshammer, auch Falkenschnabel genannt, gehört zu den Stangenwaffen. Es ist ein Kriegshammer, der meistens drei Merkmale besitzt: Eine Hammerseite mit scharfen Kanten, einen gegenüberliegenden scharfen Haken (Schnabel) sowie eine Stoßspitze (auch Spießeisen) auf einem mindestens 150 cm langen Schaft. Das Gewicht eines Luzerner Hammers beträgt meist 2-6, selten bis zu 14 kg.

Manchmal wird der Luzerner Kriegshammer auch als Mordaxt bezeichnet. Vor allem der ausgestellte, als „poleaxe“ (Mordaxt) bezeichnete Hammer in der Wallace Collection ist hierfür ein Beleg, da er den kontinentalen Funden sehr ähnlich ist. Diese Kriegshämmer wurden vom einfachen Fußvolk benutzt, waren aber auch bei der Ritterschaft im Zweikampf zu Fuß weit verbreitet. Diese wurden zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert benutzt. Seinen Namen bekam der Luzerner Hammer durch einen Massenfund in der Nähe von Luzern (Schweiz).

Preis inkl. 21% MwSt.: 225
Finish:
Schlagkante:
Klingenspitze:
Lieferung:

Verfügbar in Ca 6 Wochen nach Bestellung

Preis der Auswahl: 225
In den Warenkorb:
St.
  • Artikelnummer: 951

Luzerner Kriegshammer

Die stumpfe Version von diesem Kriegshammer kann zum Schaukampf / Sparring verwendet werden.

  • Gesamtlänge Ca 195cm
  • Außendurchmesser der Tülle ca 32-35 mm
  • Materialstärke der Tülle ist ca 2-3 mm
  • Durchmesser vom Holzschaft ca 35 mm

Originale der Stangenwaffen erreichten oft Längen von über zwei mehr. Das ist mehr, als hier wegen Beschränkung beim Transport angeboten wird. Auf Wunsch liefern wir Ihnen diese Waffenreplik zerlegt in Teilen mit einem verlängerten Schaft. Die Teile werden Sie aber nach Erhalt selbst zusammenstellen müssen. I.d.R. riecht aus, die mitgelieferten Eisenstifte in vorgeborene Löcher einzustecken und sie an einem Ende mit dem Hammer breit zu hämmern, wodurch die Teile zusammengenietet werden.

Produktbewertung

Dieses Produkt wurde bewertet: 0 Bis jetzt bewertet von: 0 Kunden.

Eigene Bewertung einlegen






Sie können hier Ihre Bewertung schreiben:

Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.




Kein Kommentar

Einen neuen Kommentar erstellen





Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.

Ihre Frage zum Produkt Luzerner Kriegshammer

Haben Sie Frage zu einem Produkt oder zu dem Einkaufsprozess? Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an, damit wir Ihnen unsere Antwort schicken könnten.





Wellcrafted s.r.o. ist verpflichtet, Ihre persönlichen Daten gemäß Gesetzt 101/2000 GS zu schützen und an Dritten nicht weiterzugeben.

Empfohlenes Zubehör

Beratung: Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen industriell gewalzter und handgeschmiedeter Klinge?

Im Fall von Handgeschmiedeter Klinge nimmt unser Schmied den bereits gewalzten Federstahl und schmiedet ihn mit der Hand auf dem Amboss oder unter dem Fallhammer. Durch das Schmieden wird der stahl mehr verdichtet. Bei industriell gewalzten Federstahlklingen wird die Stahlplatte auf Streifen unter Fallschere geschnitten, dann werden sie geschliffen oder gefräst und ohne weiteres Schmieden direkt in den Glühofen gegeben und im Ölbad gehärtet. Die Eigenschaften beider Verarbeitungen unterscheiden sich voneinander nicht viel, da das industrielle Walzen schon sehr gut ist. Auf geschmiedeten Klingen bleiben in der Regel Schmiedespuren, die ihnen ein authentisches und einzigartiges Aussehen verleihen.

Zur Beratung