Geschichte von Outfit4Events, wie das Ganze anfing

Goldene Studienjahre

Es begann im Jahre 1995 beim Job neben dem Studium an der Ökonomischen Hochschule in Prag, als ich für die aus Tschechien nach Westen reisenden Schaukampfgruppen dolmetschte. Hier half ich, die Kunde über die Kunst tschechischer Schaukämpfer, Gaukler, Tänzer und weiterer Künstler und Kunsthandwerker zu verbreiten. Sowohl für die meisten Künstler, als auch für mich, war es eine Art Abenteuer und Abwechslung des vorwiegend langweiligen Stadtlebens nach der Wende.

Die tschechischen Ritter konnten die Zuschauer auch ohne Sprachkenntnisse leicht für sich gewinnen. Sie waren in ihren Shows gute Mimen, Kaskadeure und Komödianten. Vor meinen Augen ist manch ein überraschter Zuschauer um sein frisch gezapftes Bier gekommen, das ihm ein Ritter während seiner Improvisation in einem Schluck austrank.

Das Interesse erweckten nicht nur deren schauspielerische Kunst, aber auch ihre Rüstung und ihre Waffen – notwendige Ausstattung für einen wirkungsvollen Eindruck der Show. Es war unglaublich, wie leicht es war, ein gebrauchtes Schwert, Helm, Kettenhemd oder eine ganze Ritterrüstung loszuwerden. Die Ritter waren nicht dagegen – wissend, wo sie Neues leicht bekommen können oder sogar, wie sie es selbst herstellen können.

Genese des unternehmerischen Konzepts

In dieser Zeit ist meine Idee geboren worden, wie ich meinen Lebensunterhalt finanziell sichern kann. Ich begann, mich statt auf die nomadenhafte Lebensweise mit Künstlern, auf den Handel mit Blankwaffen und Ritterausrüstungen zu konzentrieren. Durch meine ersten Internetseiten lernte ich einige bedeutende Personen kennen, die nicht nur Geschichte, aber auch Handel verstanden. Für den Erfolg waren aber drei Dinge wichtig. Das dritte Ding war die handwerkliche Geschicklichkeit und Fachkenntnisse der Schmiede, Plattner, Sattler, Schuster, Schneider, u.a. Und gerade hier fand ich meine Rolle. Nicht, dass ich all die Handwerke beherrschte. Ich kannte gute Handwerker und konnte ihre originären und auf dem Markt seltenen Produkte anbieten.

Hohe Zeit, Dinge anders zu machen

Studium und Handel treiben passte nicht gut zusammen. Dank Unterstützung meiner Eltern und Lehre aus warnenden Geschichten der vom Studium ausgeschlossenen Studienkollegen ist es mir schließlich gelungen, das Studium bis zur Diplomübergabe zu bringen.

Meine Alma Mater gab mir u.a. frische Kenntnisse auf dem Gebiet internationaler Handel, Handelsrecht und Fremdsprachen. Das waren gute Voraussetzungen, Dinge anders zu machen: professionell, fachlich, verantwortungsvoll und mit vollem Einsatz.

Im Unterschied zu der Konkurrenz, die ihren Erfolg in Warenverkauf auf Mittelaltermärkten und Standfesten (ohne Steuer zu zahlend) suchten, gründete ich eine GmbH und fing an, legal Ware übers Internet zu verkaufen. Der Firmenname „Wellcrafted s.r.o.“ sollte ausdrücken, dass hier das Handwerk gut und ehrlich ausgeübt wird.

Der Firmenname an sich reichte aber nicht aus. Sehr wichtig waren auch eine entgegenkommende Kundenbetreuung, ein funktionierendes Service und ein unkomplizierter Distributionsweg. So entstand der online Shop www.outfit4events.com und seine Version für die Kundschaft aus deutschsprachigen Ländern www.outfit4events.de .

In dieser Zeit trat in mein Leben Vladana Milfaitova, die mit ihrer Bestrebung und ihrem Fleiß hilft, die schwer mit Futter für den Amtsschimmel beladene unternehmerische Karre zu schieben. Das Unternehmen in Tschechin und vielen EU-Staaten ist mit einem großen Papierkram verbunden, was eine durchwegs langweilige und unschöpferische Tätigkeit darstellt. Hab Dank Vladana, dass Du diese Aufgabe übernommen hast!

Da hatte ich meine Hände etwas freier und konnte mich der Weiterentwicklung des Handels widmen. Die Mehrheit der Tausenden im Online-Shop verwendeten Fotos stammt aus meinen Kameras. Auch wenn diese Bilder ersichtlich nicht professionell waren, ihr Zweck wurde seinerzeit erfüllt - dem Kunden das Produkt am treusten zu zeigen, von allen Seiten, sowohl die Schokoladen- als auch die Kehrseite, nichts zu retuschieren. Es ging darum, in den Kunden keine irrtümliche Idee über das Produkt  aufzurufen, wodurch der Kunde enttäuscht werden kann. Ein enttäuschter Kunde kauft nie wieder ein und lässt sich seine Enttäuschung nicht für sich, ein zufriedener Kunde kommt dagegen wieder und empfiehlt uns vielleicht weiter.

Durch ehrliches Herantreten zum allmählichen Wachstum

Das unternehmerische Konzept hat sich als lebensfähig erwiesen. Die Firma musste sich keine Gedanken mit großem Gewinn machen. Für den Lebensunterhalt zwei enthusiastischer junger Leute brauchte man keinen großen Profit.

Heutzutage sind wir fünf und gemeinsam sichern wir die Arbeit für Ca 25 Handwerker. Unsere Handelsaktivitäten haben sich um ein weiteres thematisches Online-Shop erweitert, das aber nur für Tschechische Kundschaft bestimmt ist (www.mysticum.cz).

Ehrliches Herantreten reicht nicht aus

Die zwei Dinge die im Leben sicher sind, ist der Tod und die ständige Veränderung. Wir gehen den Veränderungen entgegen, indem wir ständig innovieren. Dies ist schon die dritte Shop-Generation - ein Ergebnis der gesagten Innovation. Es sieht einfach aus, aber glauben Sie mir - es ist Schinderei! Die Sache fassen wir hoffentlich nicht am falschen Ende an, was die positiven Kundenbewertungen auch belegen.

Wenn Sie, lieber Leser, bis zu dieser Zeile gekommen sind, bedanke ich mich für Ihre Geduld. Drücken Sie uns die Daumen, dass es uns auch weiterhin gut geht.
Ihr Helmut Vajc

Beratung: Fragen & Antworten

Ich habe ein Schwert bei Ihnen bestellt und möchte jetzt eine Schwertscheide nachbestellen, wie?

Die Schwertscheiden werden bei uns genau nach Maß hergestellt. Suchen Sie sich bitte eine aus. In Zweifel nennen Sie uns Ihre Nummer der Bestellung und wir empfehlen Ihnen einen passenden Typ. Wenn Sie das Schwert schon erhalten haben, bitten wir Sie nach Bestellung um die Klingenmasse. Wenn Ihr Schwert noch nicht ausgeliefert wurde, messen wir die Klinge selbst und lassen die Scheide gleich für Sie fertigen.

Zur Beratung