Wendeschuhe

Der Wendeschuh taucht erstmals zur Zeit der Völkerwanderung auf. Seine Blütezeit erlebte er dann im Mittelalter. In dieser Phase bis zum Frühmittelalter haben die Wendeschuhe noch keine besonders ausgeprägte Schuhspitze, jedoch einen der Versteifung dienenden, spitz zulaufenden Fersenbereich der Sohle. Im Laufe des Hochmittelalters wurde die Schuhspitze immer länger, bis zu den Schnabelschuhen des 12. und 14. Jahrhunderts.

Počet produktů na stránku: 1 - 9 z 17
Na začátek Předchozí 1 | 2 Na konec

Kürzere Formen blieben aber als Arbeitsschuhe weiterhin aktuell. Im 16. Jahrhundert wurden die Wendeschuhe zunehmend von den stabileren rahmengenähten Schuhen abgelöst und heutzutage findet man nach wendegenähter Machart gefertigte Schuhe beispielsweise in Form der Spitzenschuhe von Balletttänzern und vielfach bei Hausschuhen. Um den Tragekomfort der Wendeschuhe zu erhöhen sind die meisten hier angebotenen Schuhe mit einer festen Sohle versehen.

Beratung: Fragen & Antworten

In manchen Schuhen habe ich Größe 42 und in anderen 43. Wie fallen Ihre Schuhe aus?

Die Schuhe fallen normal aus (weder groß noch klein). Ideal wäre in Ihrem Fall eine Maßanfertigung. Wenn Sie auf Standardgröße bestehen, können Sie zwei unterschiedliche Größen bestellen und die weniger passende dann umgehend Retoure schicken. Das Geld für die ungebrauchte unbeschädigte zurückgegebene Ware erstatten wir i.d.R. innerhalb von wenigen Tagen nach Erhalt. Die Schuhe dürfen aber keine Gebrauchsspuren aufweisen, damit sie wieder als Neuware angeboten werden dürfen.

Zur Beratung