Gladius Sisak, Typ Mainz

Dieser Gladius war eine geeignete Waffe für den Nahkampf in engen Infanterieformationen, wie die Römer sie auch verwendeten. Im dichten Kampfgetümmel der Infanterie wirkte sich die geringe Länge des Schwertes positiv aus und verschaffte dem Legionär trotz der drangvollen Enge einen Vorteil. Er konnte auch im dichtesten Kampfgewühl seine Waffe noch gebrauchen (vor allem stechend), ohne seine Deckung fallen zu lassen.

Preis inkl. 21% MwSt.: 138
Schlagkante:
Klingenspitze:
Lieferung:

Verfügbar: Auf Lager, sofort lieferbar 2St.!

Preis der Auswahl: 138
In den Warenkorb:
St.
  • Artikelnummer: 9129

Auf Lager sind folgende Varianten

scharf (0,5-1,0 mm), nicht für den Schaukampf! | spitz - scharf (nicht für Schaukampf!) | mit Scheide
St. (1 St. Vorrätig)
stumpf (Ca 3 mm) | stumpf - abgerundet | ohne Scheide
St. (1 St. Vorrätig)

Gladius Sisak, Typ Mainz

Die mitbestellbare scheide zu dem Gladius Sisak sieht genau wie die Holzscheide vom Gladius Horatius aus. Wenn Sie sich eine andere Scheide wünschen, notieren Sie das bitte in den Vermerk Ihrer Bestellung und eventuell mailen dann ein Bild der gewünschten Scheide. Nach Rücksprache mit der Produktion machen wir Ihnen dann ein Angebot.

Technische Daten:

  • Gewicht ca. 776 g (stumpfe Klinge)
  • Der Schwerpunkt (POB) ist ca. 8 cm von dem Griff entfernt
  • Gesamtlänge ca. 73 cm
  • Klingenlänge ca. 51,5 cm
  • Breite der Klinge: 50 mm am Griff und etwa 17 cm von der Spitze
  • Klinge aus gehärtetem Federstahl
  • Die Klinge ist bis zum Knauf durchgängig und am Ende verschraubt.
  • Griff aus Hartholz
  • Klinge aus Federstahl W.Nr. 1.7102 (DIN 54SiCr6) in Öl gehärtet, Rockwellhärte ca. 53 HRC

Hergestellt in Tschechien.

Lesen Sie bitte auch unsere: Bedienungsanleitung zu Repliken der Blankwaffen.

Produktbewertung

Dieses Produkt wurde bewertet: 4 Bis jetzt bewertet von: 1 Kunden.

Bewerten

16.9.2016 22:51

Tobias Clever

Bewertungen:

Ich habe eine kürzere Variante dieses Gladius bestellt, Showkampftauglich für Voll-Kontakt Gladiatorenkampf.Meine Sonderbesellung wurde problemlos und in guter Qualität gefertigt. Es war zwei Wochen vor dem angesetzten Termin fertig. Die Qualität der Klinge ist sehr gut. Einziges Manko, der Griff ist aus Weichholz und etwas rau und ungeölt. Also hat man mit Feinschliff und Holzbehandlung noch etwas Nacharbeiten, aber in einem erträglichen Rahmen. Hartholz für den Griff wäre wegen der Balance besser gewesen. Fazit: Klare Kaufempfehlung. Der Preis ist super. Der Service von o4e ist sehr gut.

1 Reagieren

Eigene Bewertung einlegen






Sie können hier Ihre Bewertung schreiben:

Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.




Kein Kommentar

Einen neuen Kommentar erstellen





Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.

Ihre Frage zum Produkt Gladius Sisak, Typ Mainz

Haben Sie Frage zu einem Produkt oder zu dem Einkaufsprozess? Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an, damit wir Ihnen unsere Antwort schicken könnten.





Wellcrafted s.r.o. ist verpflichtet, Ihre persönlichen Daten gemäß Gesetzt 101/2000 GS zu schützen und an Dritten nicht weiterzugeben.

Empfohlenes Zubehör

Pflegeset für Blankwaffen

Pflegeset für Blankwaffen

Detail 15,00 € Vorrätig

Schwertgürtel

Schwertgürtel

Detail 58,00 € Vorrätig

Gladius Scheide aus Holz

Gladius Scheide aus Holz

Detail 102,00 € 6 Wochen

Ähnliche Produkte

Beratung: Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen industriell gewalzter und handgeschmiedeter Klinge?

Im Fall von Handgeschmiedeter Klinge nimmt unser Schmied den bereits gewalzten Federstahl und schmiedet ihn mit der Hand auf dem Amboss oder unter dem Fallhammer. Durch das Schmieden wird der stahl mehr verdichtet. Bei industriell gewalzten Federstahlklingen wird die Stahlplatte auf Streifen unter Fallschere geschnitten, dann werden sie geschliffen oder gefräst und ohne weiteres Schmieden direkt in den Glühofen gegeben und im Ölbad gehärtet. Die Eigenschaften beider Verarbeitungen unterscheiden sich voneinander nicht viel, da das industrielle Walzen schon sehr gut ist. Auf geschmiedeten Klingen bleiben in der Regel Schmiedespuren, die ihnen ein authentisches und einzigartiges Aussehen verleihen.

Zur Beratung