Zum Inhalt  Hauptmenü

Historische Schuhe

Středověká obuv

Die Schuhe drücken seit ewigen Zeiten die Eigenart und die Lebensweise ihres Besitzers aus. An den historischen Schuhen erkennt man zusätzlich handwerkliche Fertigkeiten und Mode in verschiedenen Gebieten und Epochen.

Schuhe im alten Rom und im Frühmittelalter

In dem alten Rom zogen sich arme Menschen und die Sklaven Holzschuhe an. Zu Hause zogen die Römer Riemensandalen vor, aber draußen trugen sie lieber Halbschuhe aus Leder. Römische Patrizier und Senatoren hatten das Recht, rote Schuhe mit einem Halbmond zu tragen. Frauenschuhe ähnelten den Männerschuhen, aber waren leichter und bunter. Die alten Römer zogen sich Schuhe an nackte Füße an, weil sie keine Socken oder Strumpfhosen kannten.

Im Frühmittelalter erfreuten sich die Sandalen immer großen Beliebtheit. Man band sie an die Wade an. Die höhere Klasse hatte doch Gefallen an den römischen geschlossenen Schuhen, die bis zum Knöchel reichten. Sie wurden aus einem Stück Leder angefertigt, nur die Sohle war getrennt.

Die Gotik

Das gotische Aussehen zeichnet sich unter anderem durch die Schnabelschuhe aus. Sie wurden aus weichem Leder genäht, waren sehr eng und hatten lange Spitzen, die ab und zu mit Schellen geschmückt waren. Die Länge der Spitzen hing von der gesellschaftlichen Stellung ab. Sie konnten sogar dreimal länger als die Fußsohle sein! Man musste sie ausstopfen und mit einer Kette an die Wade oder an die Taille anbinden. Sonst war die Bewegung in diesen Schuhen ganz unmöglich. Es gibt eine Reihe von Legenden, wer die Schnabelschuhe entwarf. Vielleich war es im 11. Jahrhundert der Graf Fulko von Anjou, der einen Auswuchs zwischen seinen Zehen verbergen wollte. Es konnte auch der englische König Heinrich II. sein: lange Spitzen sollten seine riesige Fußsohlen tarnen.

Die Renaissance

Italienische Renaissanceschuhe waren ohne Absätze. In den Städten fehlte damals die Kanalisation. Aus diesem Grund trugen Damen die so genannten Kothurne, die ihr Kleid vor der Beschmutzung schützten. Die Holz- oder Korksohle dieser Überschuhe war aber sehr hoch und die Bewegung in den Kothurnen ein bisschen riskant. Deshalb mussten die Dienerinnen ihre Herrinnen beim Gehen stützen. Die Renaissanceschuhe wurden oft aus zwei Lederschichten angefertigt, wobei die obere nach der damaligen Mode geschnitten war. Die Schuhe mit der eckigen oder runden Spitze wurden als Maulschuhe bezeichnet. Spanier trugen in der Renaissance enge Schuhe, die nach vorn verlängert waren.

Das Barock 

Zur männlichen Barockmode gehören Schuhe der Musketiere. Sie hatten höhere Absätze und waren mit Sporen dekoriert. Später waren sie mit der Manschette versehen. Männer steckten in diese Schuhe ihre breiten Hosen.

Damen und Herren aus höheren Klassen trugen Schuhe mit Absätzen. Bei den Adeligen zeichnete sich der Absatz durch rote Farbe aus. Die Schuhe waren herausgeschnitten. Deshalb band man sie mit den Schleifen. Das Barock war die Zeit der reichen Verzierung. Auch die Schuhe, vor allem Damenschuhe, waren reich dekoriert: zum Beispiel mit den silbernen Spangen, Perlen, Spitzen oder Stickereien. Männerschuhe waren oft aus Ziegenleder genäht. Für die Damenschuhe benützte der Schuster oft das Stoff, aus dem auch das Kleid genäht wurde: Brokat, Seide oder Taft. Einfache, helle Lederschuhe dienten nur zur Arbeit.  Auch in dieser Zeit trug man Überschuhe. Zu Hause zog man Pantoffeln vor, die aus Samt oder Seide hergestellt wurden.

Das Ende des 18. Jahrhunderts und das 19. Jahrhundert

Die Mode am Ende des 18. Jahrhunderts beeinflussten die Französische Revolution und Rousseaus Gedanken. Sie war schon viel einfacher. Zur männlichen Revolutionsbekleidung gehörten die Holzschuhe, die ursprünglich nur Dörfler trugen. Die Menschen zogen sich die Holzschuhe an nackte Füße an, aber sie polsterten sie mit Stroh oder Heu aus, um sie bequemer zu machen. Manchmal dienten sie als Überschuhe. Während der Revolution waren die Schuhe nicht mit den Silberspangen versehen. Damalige Männer befriedigten sich mit Schleifen aus Batist, die billiger waren. In dieser Zeit setzen sich lange Hose ohne hohe Schuhe durch.

An der Wende von zwei Jahrhunderten trugen die Damen Schuhe ohne Absätze, deren Farbe mit der Farbe ihres Kleides korrespondierte. Das ganze Europa tanzte aber im 19. Jahrhundert Wiener Walzer: die Damen kehrten deshalb zu den Absätzen.

Menschen in dieser Zeit trugen Galoschen, um ihre Schuhe vor der Beschmutzung zu schützen. Zu diesem Zweck dienten den Herren auch Gamaschen, die ursprünglich in der Armee verwendet wurden. Sie wurden aus Leder oder Filz genäht und Männer trugen sie bis zur Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Zu Hause kam man nur mit Pantoffeln aus. Geschickte Frauen nähten die Pantoffeln allein und verzierten sie mit Stickereien. Die Frauen in der Turneinheit Sokol zogen sich zum ersten Mal Turnschuhe an. Aus dem 19. Jahrhundert stammen auch Schläppchen und Spitzenschuhe.

Im Jahr 1894 gründeten drei Brüder ihre Firma Baťa.

Das 20. Jahrhundert

Die Frauen im 20. Jahrhundert gingen immer öfter in die Arbeit. Die industrielle Schuhproduktion bot ihnen deshalb bequeme Arbeitsschuhe an. Auch moderne Frauen trugen doch leichte Schuhe mit dem Band über den Fußrücken oder Pumps. Im Winter zogen sie die Knöchelschuhe vor. Männer trugen nicht nur Halbschuhe, sondern auch die Mokassins. Die Auswahl wurde immer breiter. Das 20. Jahrhundert brachte auch eine große Entwicklung von Sportschuhen.

Themen: Schuhe

Artikel gefällt? Teilen sie ihn mit Freunden!

Kommentare (0)

Empfohlener Artikel

Ähnliche Artikel

  • Karnevalové kostýmy Ziehen Sie sich in Karnevalkostüme um und erleben Sie einen Tag als Adelige oder eine Spielfigur.

    Die Oma macht das Märchenbuch zu und wir reiten noch in den letzten Momenten vor Einschlafen als hemmungslose Indianer durch die Prärien. Von klein auf nehmen wir wahr, dass das Leben jemandes anderen und die Heldengeschichten, die damit verbunden sind, unser Schicksaal sind. Glücklicherweise gibt es eine Weise, wie wir uns die Wartezeit auf die Eule mit dem Brief von der Zauberschule oder Erteilung eines Adelstitels verkürzen können.

  • Podrážky Infos zu Schuh-Sonderanfertigungen

    Sie fragen oft nach den Möglichkeiten bei Herstellung von den bei uns angebotenen historischen Schuhen. In unserem Angebot können Sie Schuhe mehrerer Hersteller finden. Die folgenden Informationen gelten für keine importierten Schuhe, wie Marshal Historical, Ulfberth etc. Sie beziehen sich auf die teureren Modelle, die bei uns in Tschechien produziert werden. Sie erkennen sie einfach – bei ihnen kann man die Größe nach Maß wählen.

  • Středověký šperk Mittelalter Schmuck

    Menschen schmücken sich seit Menschengedenken. In der Urzeit produzierten sie Schmuck aus Steinen, Muscheln, Zähnen, Knochen oder Geweih. Schon in den keltischen Siedlungen wirkten Goldschmiede und Schmuckmacher. Im Mittelalter vereinigten sie sich Zünften. Außer Schmuck fertigten sie auch Monstranzen, Reliquiare, Kelche und weitere Accessoires an.

  • Péče o boty Pflege der Lederschuhe

    Unsere lederne Schuhe sind mit Balsam mit Bienenwachsinhalt behandelt. Die Schuhe sind aus echtem Rindsleder gefertigt.

Kommentare (0)

Kommentar Schreiben


Wir widmen uns unseren Kunden, ihre Fragen aller Art werden beantwortet

Ihre Fragen helfen uns sich zu verbessern. Was für einen selbstverständlich ist, kann für deinen andren eine interessante Neuheit. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen. Wir sind für Sie da! Was wir selbst nicht wissen, das besprechen wir mit Experten, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Häufig gestellte Fragen werden dann hier veröffentlicht. Vielen Dank für Ihre Wissbegier!

  • Kaufen Sie gerne günstig mit Versand Gratis ein? Wenn Sie für mindestens 300 € gekauft haben, erhalten Sie von uns eine portofreie Lieferung durch GLS innerhalb Deutschlands!

    Gratis Versand ab 300€ Bestellwert

  • Es ist notwendig, dass die Ware schnell geliefert wird? Wenn Sie es schaffen, bis 11.00 Uhr Ihre Bestellung aus dem Lager aufzugeben und bezahlen, wird sie noch am selben Tag ausgeliefert. Die Lieferung dauert i.d.R. 2-3 Werktage.

    Schnelle Lieferung bei Bestellung bis 11:00

  • Passt die gelieferte Größe nicht? Wir tauschen die Ware innerhalb von 14 Tagen in eine andere Größe kostenlos um. Sie bezahlen nur den Versand.

    Umtausch der Größe innerhalb von 14 Tagen kostenlos

  • Viele von uns angebotene Produkte sind nirgendwo anders zu bekommen. Es handelt sich um einzigartige Replikate der von Museumsexponate, Entwürfe unserer Kunden oder eigene Entwicklung.

    Einzigartige Ware dank exklusiver Produktion

  • Auf einer Fläche von Ca 800m2 lagern wir Ware im Wert von ca. 600 Tausend EURO. Wählen Sie aus dem Lager noch heute passende Artikel. Die Auslieferung erfolgt umgehend. Persönliche Abholung in Kadan lässt sich innerhalb von wenigen Minuten organisieren!

    Riesiges Angebot Bestseller immer auf Lager

Sprache wählen

Währung wählen

EUR