Ihre Filterung

bis
Filterung ausblenden Filter anzeigen arrow
Filtern Sie genau das, was Sie interessiert.
Es wurden 11 angezeigte Elemente von 108 gefunden
Outfit4Events wird Ihr Kostüm maßschneidern. Wie bestellen Sie es?
Outfit4Events wird Ihr Kostüm maßschneidern. Wie bestellen Sie es?
Kostüme, Schuhe usw.
Haben Sie die Chroniken durchstöbert und festgestellt, dass Sie in unserem Angebot den einzigartigen Anzug Ihrer Lieblingsfigur nicht finden können? Oder möchten Sie einen mittelalterlichen Mantel in einer ungewöhnlichen Farbe? Wir haben gute…
Weitere 12
Total übrigbleibend 97

Renaissance-Kleidung

Ein Großteil der Renaissance- Mode geht aus dem spanischen Stil, wie schwarz auf weiß Stickerei. Als die Zeit weiterging die Männerkleidung wurden mehr plissiert, während die Ausschnitte an Frauenkleider tiefer und tiefer wurden. Viele kategorisieren  die Mode der Renaissance mit den Herrschern der Zeit ¨, wie z.B. Richard III oder Henry VII. Renaissance Kleidung gestaltet die menschliche Form in zwei Teilen um - Hüften und Schultern. Die Kleidung ist oft tailiert und auf der Außenseite gepolstert, um den Körper in einer ganz anderen das natürlicher Form zu zeigen.  Durch die Kleidung und ihre Verzierung  (z.B. eingenähte Juwelen im Stoff) wird der Reichtum des Trägers demonstriert. Bis zu der Zeit der Renaissance wurde Spitze fast nie in Kleidern verwendet.

Unter Renaissance Kleidung bezeichnet man Kleidung und Gewandung, die in der Zeit der Renaissance getragen wurde. Der Begriff Renaissance wurde im 19. Jh. geprägt, um das kulturelle Aufleben der griechischen und römischen Antike im Europa des 14. bis 17. Jahrhunderts zu kennzeichnen. Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft zeigen seitdem eine Entwicklung des Menschen zu individueller Freiheit im Gegensatz zum Ständewesen des Mittelalters. Im engeren Sinne ist die Renaissance auch eine kunstgeschichtliche Epoche.

Ein Hauptcharakteristikum der „Renaissance“ ist die Wiedergeburt des antiken Geistes. Der Humanismus ist die wesentliche Geistesbewegung der Zeit. Vorreiter waren italienische Dichter des 14. Jahrhunderts wie Francesco Petrarca, der durch seine ausgiebige Beschäftigung mit antiken Schriftstellern und durch seinen Individualismus den Glauben an den Wert humanistischerB ildung förderte und das Studium der Sprachen, der Literatur, der Geschichte und Philosophie außerhalb eines religiösen Zusammenhangs als Selbstzweck befürwortete. Das theozentrische Weltbild des Mittelalters wurde abgelöst durch eine stärker anthropozentrische Sicht der Dinge. Die Gewandung der Renaissance Kleidung weist charakteristische Merkmale auf, die sich je nach Zeit und Region unterscheiden.