Zum Inhalt  Hauptmenü

9 scharfe Fakten über Schweizer Messer, die Sie bestimmt überraschen werden

18.12.2020
Švýcarský nůž

Sie kommen aus der Schweiz, man findet einen Dosenöffner auf ihnen, sie sind meistens rot und mit einem weißen Kreuz - das wussten Sie wahrscheinlich schon über Schweizer Messer. Aber wir haben für Sie interessante Informationen vorbereitet, die nur Schweizern und Sammlern bekannt sind. Wenn Sie einer der Gruppen angehören, stellen Sie einfach sicher, dass alles passt. Anderenfalls lesen Sie einfach weiter.

Wenn es um Taschenmesser geht, werden die meisten von uns das Schweizer Taschenmesser vorstellen. Aber wie viel wissen Sie über diese Art von Messern?

1) Die Schweizer stellten ursprünglich Skalpelle her

1884 gründete Karl Elsner die Gemeinschaft für Messerschmiede in der Schweiz, die sich jedoch hauptsächlich mit chirurgischen Instrumenten beschäftigte. Das Unternehmen produzierte unter anderem auch Messer für Bauernhöfe und Haushaltsküchen. 

Die Nachfrage wuchs. Produkte dieses Unternehmens erhielten einen guten Ruf für ihre hohe Qualität, und so begann die Gemeinschaft auch der Schweizer Armee Messer zu liefern. Sie dienten jedoch nicht den Soldaten zum Kampf, sondern als universelles Werkzeug für verschiedene Aktivitäten wie das Öffnen von Dosen.

2) Es war nicht das erste universelle Werkzeug der Welt, aber es war das erste, das beidseitig war

Es gab bereits Messer, die neben der Klinge auch mit Schraubendrehern, Korkenziehern oder Feilen ausgestattet waren. Karl Elsner hatte jedoch eine revolutionäre Idee: Er platzierte die Werkzeuge auf beiden Seiten des Griffs. Dadurch wurden Modelle mit der doppelten Anzahl von Werkzeugen erstellt.

3) Den Schraubendreher gibt es am Messer wegen der Schießgewehre

Das erste Modell eines Schweizer Taschenmessers, das legendäre Modell 1890, war mit einer Messerklinge, einer Reibahle, einem Dosenöffner und einem Schraubendreher ausgestattet. Seitdem haben die meisten Schweizer Messer diese Basis. Warum enthielt das Messer einen Schraubendreher? Schweizer Soldaten brauchten es, um ihre neuen Waffen zu warten.

4) Es gibt zwei Marken von Schweizer Messern

Naja, ganz so ist es eigentlich nicht mehr, aber 1908 teilte die Schweizer Armee den Messerauftrag zwischen der Gemeinschaft für Messerschmiede (heute heißt die Marke Victorinox) und der Firma von Paul Bochéat unter der Führung von Théodor Wenger (heute heißt diese Marke Wenger). 

Zwei sehr ähnliche Marken von Schweizer Messern sind entstanden, die sich jedoch 2004 wieder vereinigten, als Victorinox die Marke Wenger übernahm.

5) Victorinox verbindet Victoria und Stahl

Finden Sie den Namen Victorinox seltsam? Er wurde als eine Kombination von zwei Wörtern erstellt. Einer ist der Name der verstorbenen Mutter von Karel Elsner Victoria, der andere ist die abgekürzte französische Bezeichnung für Edelstahl, die seit 1921 verwendet wurde - inox.

6) Den Namen „Schweizer Messer“ erhielt es von den Amerikanern

Die Schweizer Messer von Victorinox waren bei den amerikanischen Soldaten während des Zweiten Weltkriegs sehr beliebt. Sie nannten es einfach Swiss army knife anstatt des derzeitigen komplexen deutschen Namens Schweizer Offiziers und Sportmesser. Der Name wurde so populär, dass Victorinox ihn patentierte.

7) Das Schweizer Messer wurde auch von Astronauten im Weltraum eingesetzt

In den 70er Jahren wurden 50 Spezialmesser für die Astronauten der amerikanischen NASA hergestellt. Sie verwendeten sie zuerst in Simulationen und später auch in realen Weltraummissionen.In der Zeit, als noch nicht alles von Software gesteuert wurde, war dieses universelle Werkzeug sehr nützlich, um kleinere Defekte zu reparieren.

8) Es gibt über 100 Modelle

Einige heutige Modelle verfügen über eingebaute Thermometer, Kugelschreiber, Taschenlampen oder sogar USB-Anschlüsse. In 126 Jahren hat das Unternehmen von Karel Elsner das Schweizer Militärmesser in mehr als 100 verschiedenen Formen auf den Markt gebracht. 

Es gibt auch spezielle Sammlereditionen, die man noch nie in den Regalen von Geschäften sehen konnte. Zum Beispiel ein Messer mit einer Klinge zum Schneiden von Käse in gleich große Scheiben.

9) Kein Messer verlässt die Produktionslinie ohne Kontrolle

Sie können sicher sein - wenn Sie ein Schweizer Victorinox-Messer bestellen, werden Sie von ihm bestimmt nicht enttäuscht sein. Obwohl die Produktion aus 7 verschiedenen Phasen besteht, findet in jeder Phase eine Qualitätskontrolle statt. Jeden Monat durchlaufen 15 bis 20 Millionen Einzelteile die Montagelinien. 

Jedes Produkt wird sorgfältig geschmiedet, geschnitten, geschliffen und poliert. Die Messer werden doch von der Schweizer Armee benutzt, oder? In Wirklichkeit erhalten die Soldaten jedoch tatsächlich nur einen Betrag, der ungefähr der täglichen Produktion entspricht (25.000 Stück). Die restlichen 364 Tage produziert Victorinox Messer für die Zivilbevölkerung.

10) Das spitze Ding mit einem Loch ist eine Nadel

Ein Bestandteil des Schweizer Taschenmessers ist auch eine dickere Nadel. Das spitze Ding mit einem Loch funktioniert wie eine Nadel, über deren Zweck Sie vielleicht bereits nachgedacht haben. Sie können damit ein Loch in Ihren Socken vernähen, wenn es Sie zum Beispiel während einer Wanderung stört. Es ist vielleicht kein perfektes Werkzeug für diesen Job, aber es wird seinen Zweck erfüllen! 

Haben Sie auch Lust bekommen, ein Schweizer Taschenmesser zu kaufen? Klicken Sie einfach einmal hier.

Themen: Messer

Artikel gefällt? Teilen sie ihn mit Freunden!

Kommentare (0)

Empfohlener Artikel

Ähnliche Artikel

  • Nože Das Messer ist ein idealer Helfer ins Leben und eine hinterlistige Waffe

    Es wäre schwierig, ein universelleres Instrument zu finden. Das Messer war eine der ersten Waffen und einer der ersten Helfer im Haushalt. Wir sehen es in Schubladen mit Bestecken, in Rekonstruktionen der Kämpfe, bei der Lektionen der Selbstverteidigung, beim Sammeln der Pilze oder in Geschäften. Wir verwenden es alle, die Mehrheit von uns kann mit ihm auch geschickt umgehen. Aber wie entstand es und wie entwickelte es sich über Jahrhunderte?

  • Nůž Karambit Das Karambit wird zur Selbstverteidigung verwendet, aber man schält auch damit Früchte und öffnet Pakete

    Ein unauffälliges Taschenmesser namens Karambit hat seinen Ursprung in Indonesien, Malaysia und den Philippinen. Es diente ursprünglich als Taschenmesser für Einheimische, ähnlich wie das berühmte Schweizer Taschenmesser in Europa. Auf dieses außergewöhnliche Handwerkzeug konnte man bereits im 11. Jahrhundert stoßen. In Indonesien wird es aufgrund seiner praktischen Anwendbarkeit immer noch verwendet.

  • Nůž SAX Ein langes Messer, das aus dem Hinterhalt überraschen konnte. Was ist die Magie des Saxes?

    Er war die Gewähr und die letzte Rettung der Wikinger im Kampf. Auf den ersten Blick war der Sax (oder auch Skramasax) ein unauffälliges langes Messer – es konnte aber die Gegner äußerst unangenehm überraschen. Dank ihrer praktischen Größe, perfekten Verarbeitung oder des Überraschungseffekts waren lange Messer bei den Nordländern sehr beliebt. Und kein Wunder – sie dienten ihnen einige Jahrhunderte lang. Was waren die Vorteile von Kampfmessern?

  • Messer - der beste Freund des Menschen

    Es gibt auf der Welt keinen Menschen, der das Messer nicht kennt. Es handelt sich um das universellste und am meisten verwendete Werkzeug überhaupt. Messer werden schon vom Anfang der Menschengeschichte verwendet und im Laufe der Zeit entwickelten sie sich wesentlich. In der Gegenwart kann man verschiedene Varianten dieses Werkzeugs finden, nicht nur in Küchen, sondern auch in dem Militärdienst, in historischen Kämpfen oder in Kampfsporten. Aber wie entstand das Messer? Welche Messertypen gibt es? Und welche Pflege verlangt ein Messer?

Kommentare (0)

Kommentar Schreiben


Wir widmen uns unseren Kunden, ihre Fragen aller Art werden beantwortet

Ihre Fragen helfen uns sich zu verbessern. Was für einen selbstverständlich ist, kann für deinen andren eine interessante Neuheit. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen. Wir sind für Sie da! Was wir selbst nicht wissen, das besprechen wir mit Experten, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Häufig gestellte Fragen werden dann hier veröffentlicht. Vielen Dank für Ihre Wissbegier!

  • Kaufen Sie gerne günstig mit Versand Gratis ein? Wenn Sie für mindestens 300 € gekauft haben, erhalten Sie von uns eine portofreie Lieferung durch GLS innerhalb Deutschlands!

    Gratis Versand ab 300€ Bestellwert

  • Es ist notwendig, dass die Ware schnell geliefert wird? Wenn Sie es schaffen, bis 11.00 Uhr Ihre Bestellung aus dem Lager aufzugeben und bezahlen, wird sie noch am selben Tag ausgeliefert. Die Lieferung dauert i.d.R. 2-3 Werktage.

    Schnelle Lieferung bei Bestellung bis 11:00

  • Passt die gelieferte Größe nicht? Wir tauschen die Ware innerhalb von 14 Tagen in eine andere Größe kostenlos um. Sie bezahlen nur den Versand.

    Umtausch der Größe innerhalb von 14 Tagen kostenlos

  • Viele von uns angebotene Produkte sind nirgendwo anders zu bekommen. Es handelt sich um einzigartige Replikate der von Museumsexponate, Entwürfe unserer Kunden oder eigene Entwicklung.

    Einzigartige Ware dank exklusiver Produktion

  • Auf einer Fläche von Ca 800m2 lagern wir Ware im Wert von ca. 600 Tausend EURO. Wählen Sie aus dem Lager noch heute passende Artikel. Die Auslieferung erfolgt umgehend. Persönliche Abholung in Kadan lässt sich innerhalb von wenigen Minuten organisieren!

    Riesiges Angebot Bestseller immer auf Lager

Sprache wählen

Währung wählen

EUR