Zum Inhalt  Hauptmenü

Der Samurai griff nie zuerst an, es ging um seine Ehre

03.08.2020
Samuraj

Heute können wir uns keine Actionfilme ohne elitäre Agenten vorstellen. Eine besondere Ausbildung sollte den Agenten bei der Unschädlichmachung ihrer Feinde helfen und schließlich den Erfolg der gesamten Mission versichern. Die meisten Menschen gehen davon aus, dass Spezialeinheiten erst in den letzten Jahrzehnten auftauchten. Allerdings ist dies nicht der Fall. In Japan waren Geheimagenten schon vor Hunderten von Jahren anwesend. Sie nannten sich Samurai.

Wer ist ein Samurai?

Das Wort Samurai bezeichnete im 8. Jahrhundert japanische Regierungsbeamte, die sich um die Führung der Provinzen kümmerten. Später wurde dieses Wort auch zur Bezeichnung der angesehenen und loyalen Krieger verwendet, die einige Jahrhunderte später in der japanischen Gesellschaft auftauchten.

Sie kannten sich in Kriegskunst sehr gut aus. Sie beherrschten viele Kampftaktiken, Grundsätze der Armeeführung und Nahkampftechniken. Daher ist um die Wende des 12. und 13. Jahrhunderts die Samurai-Klasse entstanden. Die Ära dieser elitären Soldaten dauerte bis zum 19. Jahrhundert und endete erst nach Genehmigung von neuen Reformen. Auch heute kann man eine ganze Reihe von Kampfkünsten finden, die von den alten Samurai-Traditionen ausgehen. Dies sind zum Beispiel Kenjutsu oder seine Sportvarianten Jiu-Jitsu und Kyudo

Wenn man Samurai in einem Wort charakterisieren müsste, dann wäre es nicht Stärke oder Beweglichkeit, sondern Ergebenheit. Ihre Hauptaufgabe war es, ihrem Meister zu dienen und ihr Leben für ihn bedingungslos zu geben. Schließlich war diese Beschaffenheit auch Teil des Bushido-Kodex. Es war ein Regelwerk, dem jeder Krieger folgte. Ein weiterer und ebenso wichtiger Aspekt der Persönlichkeit eines Samurais war die Ehre. Obwohl sie ihren Feind durch Training gnadenlos töten konnten, griffen sie nie zuerst an. Außerdem töteten sie keine Menschen von hinten oder behandelten ihre Feinde respektvoll. Ein besonderer Brauch war es jedoch, gefallenen Feinden ihre Köpfe abzuschlagen. Diese Köpfe wurden dann von Samurais gesammelt, um ihre Kampfkraft zu demonstrieren.

Die Ehre des Mannes war alles für ihn

Für die Samurais bedeutete Ehre etwas, was sie um jeden Preis nicht verletzen durften. Der Moralkodex, der in Japan als Weg des Kriegers bekannt ist, galt auch für die japanische kaiserliche Armee während des Zweiten Weltkriegs. Wenn Samurais in Gefangenschaft gerieten, bedeutete es die größte Schande für sie, deswegen kämpften sie immer bis zum letzten Atemzug.

Ein besiegter Samurai bat den Gefangenenwärter oftmals um Erlaubnis, sein eigenes Leben zu nehmen und das traditionelle Seppuku, d. h. Selbstmord, auszuführen. Das Zerreißen des Bauches ist so unglaublich, dass es wahrscheinlich das berühmteste Element der Samurai-Mythen ist. Viele Menschen kennen diese Methode als Hara-Kiri, aber der Begriff ist sehr vulgär und die Samurais selbst würden ihn wahrscheinlich nie verwenden.

Die Praktikabilität von Seppuku bestand darin, dass es schwierig ist, eigenen Kopf abzuschneiden, und da der Bauch als Sitz der Seele angesehen wurde, war das Zerreißen des Bauches der einfachste und direkteste Weg zum Tod. Diese Selbstmordmethode erforderte außerordentlich viel Mut und wurde im Laufe der Zeit zu einem Privileg. Normalerweise beendeten gewöhnliche Menschen ihr Leben, indem sie sich erhängten. Die Frauen von Samurais schnitten in meisten Fällen ihre eigenen Kehlen durch. Seppuku war ausschließlich eine Angelegenheit der Samurais.

Im Laufe der Zeit wurde diese Selbstmordmethode zu einem Ritual. Auf eine Tatami-Matte legten sie ein großes weißes Kissen. Die Zeugen des Rituals standen auf einer Seite. Der Samurai, oft in einen weißen Kimono gekleidet, kniete auf dem Kissen. Ein naher Freund von ihm kniete zu seiner Linken und hinter ihm. Die Pflicht dieses Mannes bei der Zeremonie war nicht sehr beliebt. Seine Aufgabe war es, den selbstmörderischen Samurai vor starken Schmerzen zu schützen. Nachdem sein Freund seinen eigenen Bauch aufgerissen hatte, bestand seine Aufgabe darin, ihm den Kopf abzuschneiden, um zu viel Leid zu verhindern.

Vor dem Samurai befand sich ein Wakizashi-Schwert auf einem bemalten Tablett. Wenn der Mann fertig war, löste er seinen Kimono und deckte seinen Bauch auf. Mit einer Hand hob er sein Schwert und mit der anderen entfernte er die Scheide, die er beiseitelegte. Dann schnitt er seinen Bauch von links nach rechts auf. Die Klinge drehte sich dann um 90 Grad in der Wunde und schnitt weiter. Beim ersten Anzeichen von Schmerz erfüllten jedoch einige der nahen Freunde des Samurai ihre Aufgabe und enthaupteten ihn. Nur wenige haben den ganzen Schnitt selbst abgeschlossen, und diejenigen, die Erfolg hatten, wurden lange nach ihrem Tod für ihre Leistung gelobt.

Das Katana war nicht die einzige Waffe

Die häufigste Waffe war das lange japanische Schwert namens Katana, aber es war sicherlich nicht die einzige Samurai-Waffe. Samurais verwendeten oft den asymmetrischen Bogen Yumi oder Nigatu (Naginata). Naginata wurde in ihren Händen zu einem tödlichen Werkzeug. Es war eine ungefähr zwei Meter lange Stange, die an der Spitze mit einer scharfen Klinge ausgestattet war. Die Länge der Waffe ermöglichte es, den Gegner in sicherer Entfernung zu halten und im Kampf gegen mehrere Gegner gleichzeitig die zahlenmäßige Überlegenheit teilweise zu beseitigen. 

Die Krieger waren auch beim Reiten hervorragend. Interessanterweise benutzten sie keine Schilde, sogar gegen Bogenschützen. Obwohl sie eine starke Rüstung hatten, könnte der Schild für sie immer noch nützlich sein. Sie trugen es jedoch nicht, weil der Schild für sie als tugendhafte Männer ein Zeichen der Schwäche war.

Der Kimono war ein wichtiger Bestandteil der Gestalt von Samurais

Die Grundkleidung der Samurai-Garderobe war ein Kimono. Der schwerere und dichtere Kimono wurde nur im Winter getragen, im Sommer trugen die Männer leichtere Kimonos, zum Beispiel aus feiner Seide. Der Tag, an dem der Winterkimono auf den Sommerkimono umgestellt wurde, war traditionell der erste Tag des vierten Monats. In unserer Kultur würde dieser Zeitraum wahrscheinlich der ersten Maiwoche entsprechen.

Der Samurai-Kimono wurde aus Seide hergestellt. Dieses Material wurde Baumwolle oder Hanf nicht nur wegen seines Aussehens und seiner Weichheit als überlegen angesehen. Es half auch, die Temperatur im heißen japanischen Sommer zu senken. Es wurden keine besonders hellen Farben verwendet. Auch farbenfrohe Motive waren nicht besonders populär, weil sie als Ausdruck der Eitelkeit angesehen wurden. Die Frauen der Krieger trugen Schichten von Kimonos, deren Farbe der Position oder Macht ihres Mannes entsprach. Ihre Kinder waren nicht protzig gekleidet. Ein altmodischer Stil war ein Zeichen des beinahe reifen Alters.

Themen: Katana Kostüme Samurai Samuraischwert

Artikel gefällt? Teilen sie ihn mit Freunden!

Kommentare (0)

Empfohlener Artikel

Ähnliche Artikel

  • Broken samirai Sword Garantie für Samurai Schwerter

    Motto: Nicht einmal das beste und teuerste Samurai-Schwert ist unzerstörbar.

  • Citadel meče Katana Schwerter von Citadel

    Das japanische Schwert mit gebogener, schlanker, einschneidiger Klinge mit kreisförmigem oder quadratischem Stichblatt und langem Griff für zwei Hände heißt Katana. Es wurde vom 15. Jahrhundert von den Samurais verwendet. Sie trugen die Katanas an der Taille mit der Schneide nach oben. Die Paarung des Katanas mit einem kleineren Schwert "Wakizashi" wird als "Daisho" bezeichnet. Dieses Set war ein Wahrzeichen der sozialen Macht und der persönlichen Ehre des Samurais.

  • Hattori Hanzo Hattori Hanzō

    Hattori Hanzō war ein berühmter Ninja, der im 16. Jahrhundert in Japan lebte. Er bekam Spitznamen Hanzō der Geist und Hanzō der Teufel. Seine anderen Namen waren Hattori Masanari oder Hattori Masashige. Er diente dem ersten Shōgun Tokugawa Ieyasus, der Japan für längere Zeit vereinigte.

  • Pece o samurajsky mec Wie pflegt man ein Samuraischwert?

    Ein Samurai war ein japanischer Kämpfer, der dem Kaiser oder seinem Herrn treu diente. Schon in der Kindheit musste er harte Ausbildung absolvieren. Er lehrte Schwertkampf, Bogenschießen, Selbstverteidigung, aber auch Teezeremonie, Ikebana und Dichtkunst. Die Samurais mussten immer ihre Angst und ihren Schmerz unterdrücken. An dem Gürtel, den sie um ihren Kimono umwickelten, trugen sie ein Schwert, das sie für ihre eigene Seele hielten. Deshalb verdient dieses Schwert eine besonders gute Pflege.

Kommentare (0)

Kommentar Schreiben


Wir widmen uns unseren Kunden, ihre Fragen aller Art werden beantwortet

Ihre Fragen helfen uns sich zu verbessern. Was für einen selbstverständlich ist, kann für deinen andren eine interessante Neuheit. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen. Wir sind für Sie da! Was wir selbst nicht wissen, das besprechen wir mit Experten, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Häufig gestellte Fragen werden dann hier veröffentlicht. Vielen Dank für Ihre Wissbegier!

  • Kaufen Sie gerne günstig mit Versand Gratis ein? Wenn Sie für mindestens 300 € gekauft haben, erhalten Sie von uns eine portofreie Lieferung durch GLS innerhalb Deutschlands!

    Gratis Versand ab 300€ Bestellwert

  • Es ist notwendig, dass die Ware schnell geliefert wird? Wenn Sie es schaffen, bis 11.00 Uhr Ihre Bestellung aus dem Lager aufzugeben und bezahlen, wird sie noch am selben Tag ausgeliefert. Die Lieferung dauert i.d.R. 2-3 Werktage.

    Schnelle Lieferung bei Bestellung bis 11:00

  • Passt die gelieferte Größe nicht? Wir tauschen die Ware innerhalb von 14 Tagen in eine andere Größe kostenlos um. Sie bezahlen nur den Versand.

    Umtausch der Größe innerhalb von 14 Tagen kostenlos

  • Viele von uns angebotene Produkte sind nirgendwo anders zu bekommen. Es handelt sich um einzigartige Replikate der von Museumsexponate, Entwürfe unserer Kunden oder eigene Entwicklung.

    Einzigartige Ware dank exklusiver Produktion

  • Auf einer Fläche von Ca 800m2 lagern wir Ware im Wert von ca. 600 Tausend EURO. Wählen Sie aus dem Lager noch heute passende Artikel. Die Auslieferung erfolgt umgehend. Persönliche Abholung in Kadan lässt sich innerhalb von wenigen Minuten organisieren!

    Riesiges Angebot Bestseller immer auf Lager

Sprache wählen

Währung wählen

EUR