Sporen

Sporen sind die an den Reitstiefeln befestigte gebogene Metallstücke mit Dornen oder Rädchen, die beim Reiten eingesetzt werden, um die Schenkelhilfen zu unterstützen. Der Sporn kann dabei auf zwei verschiedene Arten benutzt werden: Einerseits ist mit dem Sporn eine sehr viel präzisere Signalgebung möglich als mit dem grossflächigen und daher eher diffusen Schenkeldruck. Bei dieser Anwendungsart dient er also der Verfeinerung des Reitens. Andererseits kann der Sporn bei einer Widersetzlichkeit des Pferdes aber auch als Zwangsmittel eingesetzt werden.

Normannische Reitersporen

Normannische Reitersporen

Detail 34,00 € Vorrätig

Paar Sporen

Paar Sporen

Detail 88,00 € 2 Wochen

Reiter Sporen

Reiter Sporen

Detail 100,00 € 2 Wochen

Sporen aus Messing

Sporen aus Messing

Detail 117,00 € 5 Wochen

Holländer Steigbügel

Holländer Steigbügel

Detail 127,00 € 5 Wochen

Je nach Befestigung am Stiefel unterscheidet man Anschnallsporen (Befestigung mittels Riemen um den Spann und vor dem Absatz), Anstecksporen (Führung und Aufnahmeloch im Absatz, in das ein Sporn mit entsprechendem Dorn eingesteckt wird) und Anschlagsporen (fixe Befestigung).

Beratung: Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen industriell gewalzter und handgeschmiedeter Klinge?

Im Fall von Handgeschmiedeter Klinge nimmt unser Schmied den bereits gewalzten Federstahl und schmiedet ihn mit der Hand auf dem Amboss oder unter dem Fallhammer. Durch das Schmieden wird der stahl mehr verdichtet. Bei industriell gewalzten Federstahlklingen wird die Stahlplatte auf Streifen unter Fallschere geschnitten, dann werden sie geschliffen oder gefräst und ohne weiteres Schmieden direkt in den Glühofen gegeben und im Ölbad gehärtet. Die Eigenschaften beider Verarbeitungen unterscheiden sich voneinander nicht viel, da das industrielle Walzen schon sehr gut ist. Auf geschmiedeten Klingen bleiben in der Regel Schmiedespuren, die ihnen ein authentisches und einzigartiges Aussehen verleihen.

Zur Beratung