Anderthalbhänder Schwerter

Als Langschwert oder Anderthalbhänder Schwerter wurden im historischen Sprachgebrauch verschiedene Formen eines Schwertes bezeichnet, das jeweils länger als das bis zum jeweiligen geschichtlichen Zeitpunkt übliche Schwert war. Grundsätzlich wurden an erster Stelle die Schwerter als "lang" bezeichnet, die einen Griff zur zweihändigen Führung aufwiesen. Dieser Artikel behandelt vornehmliche diese zweihändigen Langen Schwerter. Erst im Verlaufe des 15 Jh. wurden die zweihändig geführten Klingen bedeutend länger als die einhändig geführten.

Ihre Filterung

bis
Filterung ausblenden Filter anzeigen arrow
Filtern Sie genau das, was Sie interessiert.
Es wurden 11 angezeigte Elemente von 143 gefunden
Was ist der Unterschied zwischen normaler und geschmiedeter Klinge?
Was ist der Unterschied zwischen normaler und geschmiedeter Klinge?
Waffen
Der 54SiCr6 Federstahl, aus dem die Schwertklingen bei uns erzeugt werden, haben eine hohe Ermüdungsbeständigkeit. Der mit Chrom und Silizium legierte Stahl hat eine hohe Festigkeit, Härte und Abriebfestigkeit. Im Stahlwerk wird eine Kokille mit…
Weitere 12
Total übrigbleibend 132

Anderthalbhänder Schwerter

Da das mittelalterliche Anderthalbhänder Schwert bzw. Langschwert auch erlaubte, einige Techniken mit nur einer Hand am Schwert durchzuführen, kam es in neuerer Zeit zu der irrtümlichen Auffassung, beide Führungsweisen seien gleichberechtigt gewesen (Anderthalbhänder). Stellenweise wird sogar behauptet, es hätte sich um hauptsächlich einhändig geführte Waffen gehandelt. Historisch korrekt ist die nahezu ausschließliche Führung mit zwei Händen. Ein großer Schild wird normalerweise nicht gleichzeitig mit einem langen Schwert eingesetzt.