Zum Inhalt  Hauptmenü

Werfen Sie einen Blick auf die Geschichte des mysteriösen Templerordens

Templáři

Einige glauben, dass der Orden auch heute noch im Verborgenen funktioniert, andere halten ihn für Geschichte, die seit 1314 nicht mehr geschrieben wurde. Der Templerorden ist von vielen Geheimnissen, Mythen und Vermutungen umgeben. Erfahren Sie, wie und warum er entstanden ist und was man darüber weiß.

1099 nutzten christliche Armeen Kreuzzüge, um Jerusalem zu erobern und die muslimische Herrschaft zu brechen. Massen von Pilgern aus ganz Westeuropa begannen nach Jerusalem zu strömen. Muslime lehnten jedoch den Verlust von Territorium ab und überfielen, raubten und töteten ganze Gruppen von europäischen Pilgern regelmäßig. 

Der französische Ritter Hugues de Payens beschloss, dieser Kriminalität ein Ende zu setzen und gründeten zusammen mit acht Verwandten und Freunden einen Militärorden zum Schutz der Pilger. Dies ist 1119 oder 1120 (Historiker sind sich nicht sicher) passiert und der Orden trug den Namen Arme Ritterschaft Christi vom Salomonischen Tempel. Da der Tempel auf Lateinisch templum heißt, wurde der Name Templer nach und nach für diese Ordnung verwendet. 

Da die ursprüngliche Mission des Ordens darin bestand, unbewaffnete Pilger auf ihrem Weg nach Jerusalem zu schützen, genossen die Templer große Unterstützung von ihrem Herrscher Balduin II. Ihre Siedlung befand sich auf dem Tempelberg in der Nähe von Jerusalem. Sie erhielten auch anständige finanzielle Unterstützung von dankbaren europäischen Herrschern und Adligen. 

Die Templer erhielten weitere Bekanntheit, als der angesehene französische Abt Bernard von Clirvaux den Text "Zum Lob der neuen Ritterschaft" schrieb, wo er seine Unterstützung für sie zum Ausdruck brachte. 1139 gewannen sie sogar die Gunst des Papstes selbst, der eine päpstliche Bulle ausstellte, die den Rittern Sonderrechte verschaffte.

  • Templer wurden von den Steuern befreit.
  • Sie hatten die Möglichkeit, eigene Oratorien (Gebetsräume) zu bauen.
  • Sie antworteten nur dem Papst (und Gott natürlich).

Die Templer haben sich einen guten Namen verdient

Da die Templer für ihre Disziplin, Hingabe und strengen Verhaltenskodex berühmt waren, gewannen sie großes Vertrauen und sammelten allmählich Geld aus Spenden.

Wie Geldüberweisungen ins Ausland im 12. Jahrhundert funktionierten

Die Templer häuften allmählich einen riesigen Reichtum von Geschenken und Kriegsbeuten an und schufen ein robustes Bankensystem. Dies ermöglichte es den Pilgern, ihr Geld in ihrem europäischen Land anzulegen und die Mittel im Heiligen Land abzuheben. Dadurch verringerte sich das Risiko von Raub und Sachbeschädigung. Es fehlte nur noch eine Kreditkarte.

Wie haben sie ein solches Vertrauen erlangt? Teilweise, weil jedes Mitglied einen Eid auf Armut, Keuschheit und Gehorsam ablegen musste.

Templáři

Man stellte sich normale Ritter nach einem Kampf als einen trinkenden Haufen unhöflicher Männer vor, die Würfel oder Karten spielten und Frauen liebkosten. Die Templer waren anders. Sie durften nicht trinken, hasardieren, Frauen und Kinder haben oder sogar schwören. Das Wichtigste für sie war das Gebet (daher hatten sie ein Templerkreuz in ihrem Wappen) und der besondere Respekt vor der Jungfrau Maria. 

Wenn man das Laster nicht genießen kann, hat man keine andere Wahl, als hart zu arbeiten. Auf dem Höhepunkt ihres Ruhms und Ihres Einflusses hatten die Templer eine respektable Flotte von Schiffen. Sie bauten auch Burgen, besaßen die Insel Zypern, und ihr Orden diente als Bank und Darlehenskasse, die wichtigen europäischen Herrschern und Adligen Kredite gewährte. 

Templáři

Aber sie waren hauptsächlich immer noch Krieger

Selbst mit zunehmendem Einfluss vergaßen die Templer ihre ursprüngliche Mission nicht – mit einem Templerschwert in der Hand, Pilger vor Räubern und Mördern zu schützen. Aber auch hier erweiterten sie allmählich ihren Anwendungsbereich und wurden Beschützer der meisten Kreuzfahrerstaaten im Heiligen Land. Sie haben sich als äußerst mutige, wilde, aber professionelle Kämpfer erwiesen. Dieser Ruf wurde vor allem während der Kreuzzüge gewonnen. Ihre Bewaffnung, angeführt von einem Templerschwert, wurde ebenfalls berühmt. 

Die Templer wurden nicht nur durch ihre religiöse Eifrigkeit in die Schlacht getrieben, sondern auch durch die Regel, dass sie sich im Kampf nicht zurückziehen durften, solange sie nicht deutlich in der Unterzahl waren. Sie wussten einfach, was sie in jeder Situation tun sollten. Schlachten gewannen sie sehr oft, und ihr Kampfstil wurde zum Vorbild für viele andere Militärorden.

Templáři

Dann kam der Untergang

Am Ende des 12. Jahrhunderts tauchte eine muslimische Offensive auf, und ihre Armeen übernahmen Jerusalem wieder. Das hat die Templer zum Umziehen gezwungen. 1291 fiel Akkon, die letzte Zuflucht der Kreuzfahrer im Heiligen Land

Mit Misserfolgen begann die Unterstützung für militärische Aktionen im Heiligen Land zu sinken, und damit auch die Unterstützung der Templer. Darüber hinaus bereiteten ihre Macht und ihr Reichtum vielen europäischen Herrschern und religiösen Führern keine mehr Freude. 

Nachdem sie den Boden in der muslimischen Welt verließen, errichteten die Templer eine neue Basis in Paris. Dort jedoch missfielen sie dem König Philipp IV. Und weil er die Macht hatte, beschloss er, sie aufzulösen. Vermutlich, weil die Templer dem verschuldeten Herrscher weitere Kredite verweigerten. 

Am Freitag, dem 13. Oktober 1307, verhaftete die französische Armee Dutzende Mitglieder des Ordens, darunter der Große Meister Jacque de Molay. Die Templer wurden brutal gefoltert, bis sie sich zu falschen Anschuldigungen von Ketzerei, Homosexualität, Finanzkorruption, Teufelsverehrung, Betrug, Spucken am Kreuz und vieles mehr schuldig bekannten. 

Dem Geständnis zufolge wurden Dutzende Templer verbrannt. Großmeister de Molay wurde 1314 hingerichtet und Papst Clemens löste den Templerorden unter Druck von Philipp IV. auf. Das Eigentum und die Finanzen des Ordens wurden an einen anderen Ritterorden übergeben, aber es wird spekuliert, dass König Philipp IV. eine beträchtliche Höhe dieser Mittel zu seinem Vorteil verwendet hat.

Gibt es noch heute Templer?

Die Kirche gibt nun zu, dass die Verfolgung der Templer nicht gerechtfertigt war und dass der Papst dem Druck der weltlichen Herrscher erlag. Im 18. Jahrhundert wurden einige der Symbole, Rituale und Traditionen des Templerordens von verschiedenen Gruppen, wie die Freimaurer, belebt. Diese internationalen Organisationen pflegen die Tradition der Templer bis heute, und Sie können sich ihnen anschließen, wenn Sie wollen.

Templáři

Gleichzeitig gibt es verschiedene Geschichten und Legenden über die geheimen Tätigkeiten der Templer in der Unterwelt. Einigen Historikern zufolge bewachten sie sogar das Turiner Grabtuch, entdeckten und sammelten Artefakte und Denkmäler wie der Heilige Gral, die Bundeslade oder Teile des Kruzifixes Jesu. Bis heute bewachen sie angeblich auch den Schatz der Templer. 

Der bekannte verfilmte Roman The Da Vinci Code erzählt von den geheimen Operationen der Templer. Nach dieser Geschichte sollten die Templer an einer Verschwörung teilnehmen, um die Blutlinie Jesu Christi zu bewahren. Die meisten dieser Spekulationen gelten jedoch als Fiktion.

Themen: Schwert Rüstung

Artikel gefällt? Teilen sie ihn mit Freunden!

Kommentare (0)

Empfohlener Artikel

Ähnliche Artikel

Kommentare (0)

Kommentar Schreiben


Wir widmen uns unseren Kunden, ihre Fragen aller Art werden beantwortet

Ihre Fragen helfen uns sich zu verbessern. Was für einen selbstverständlich ist, kann für deinen andren eine interessante Neuheit. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen. Wir sind für Sie da! Was wir selbst nicht wissen, das besprechen wir mit Experten, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Häufig gestellte Fragen werden dann hier veröffentlicht. Vielen Dank für Ihre Wissbegier!

  • Kaufen Sie gerne günstig mit Versand Gratis ein? Wenn Sie für mindestens 300 € gekauft haben, erhalten Sie von uns eine portofreie Lieferung durch GLS innerhalb Deutschlands!

    Gratis Versand ab 300€ Bestellwert

  • Es ist notwendig, dass die Ware schnell geliefert wird? Wenn Sie es schaffen, bis 11.00 Uhr Ihre Bestellung aus dem Lager aufzugeben und bezahlen, wird sie noch am selben Tag ausgeliefert. Die Lieferung dauert i.d.R. 2-3 Werktage.

    Schnelle Lieferung bei Bestellung bis 11:00

  • Passt die gelieferte Größe nicht? Wir tauschen die Ware innerhalb von 14 Tagen in eine andere Größe kostenlos um. Sie bezahlen nur den Versand.

    Umtausch der Größe innerhalb von 14 Tagen kostenlos

  • Viele von uns angebotene Produkte sind nirgendwo anders zu bekommen. Es handelt sich um einzigartige Replikate der von Museumsexponate, Entwürfe unserer Kunden oder eigene Entwicklung.

    Einzigartige Ware dank exklusiver Produktion

  • Auf einer Fläche von Ca 800m2 lagern wir Ware im Wert von ca. 600 Tausend EURO. Wählen Sie aus dem Lager noch heute passende Artikel. Die Auslieferung erfolgt umgehend. Persönliche Abholung in Kadan lässt sich innerhalb von wenigen Minuten organisieren!

    Riesiges Angebot Bestseller immer auf Lager

Sprache wählen

Währung wählen

EUR