Zum Inhalt  Hauptmenü

Rōnin, ein Samurai, der seinen Herrn verlor

11/25/21
Róninové

Dass es für Samurais keine wichtigeren Eigenschaften gibt als Ergebenheit und Ehre, wissen Sie vielleicht schon.
Was war also das Leben eines Rōnins - eines Samurais, der seinen Herrn verlor? Begeben Sie sich in das mittelalterliche Japan und lesen Sie die Legende der 47 Rōnins. Sie werden erfahren, warum Loyalität und Ehre wertvoller als das Leben selbst waren.

Wer ist der Rōnin?

Wenn der Herr eines Samurais stirbt oder wenn er seine Gunst verliert, wird er zu einem sogenannten Rōnin. In freier Übersetzung ist er ein Wanderer. In diesem Moment muss er nach dem japanischen Kriegerkodex (dem sogenannten Bushido, voller Name - Bushido Shoshinshu) Seppuku (Selbstmord) begehen. Wenn er beschließt, gegen den Kodex zu verstoßen, wartet auf ihn ein ehrloses Leben im Exil.

Die Rōnins trugen die gleiche Rüstung wie die Samurais – normalerweise zwei Schwerter, hauptsächlich Katanas, Bō oder Jō (Stöcke unterschiedlicher Länge), oder einen Bogen namens Yumi. Interessieren Sie sich für Samurai-Ausrüstung im Detail? Lesen Sie, wie man ein Katana höher Qualität richtig auswählt. 

Weil sich auch ehemalige Samurais danach sehnten, ihren Lebensunterhalt mit ihren Schwertern zu verdienen, wurden sie oft zu Söldnern. Sie bewachten wohlhabende Kaufleute und ihre Warenkarawanen. Andere Rōnins, enttäuscht vom Leben, wurden zu Räubern, Banditen oder Teil des organisierten Verbrechens. 

Tauchen Sie in die Legende der 47 Rōnins ein

Als das Tokugawa-Shogunat1 1603 ins Leben gerufen wurde, begann ein wichtiges Kapitel in der japanischen Edo-Geschichte - benannt nach der wichtigsten Stadt der Zeit.

Wer ist der Shogun?

Der Begriff Shogun ist eine Abkürzung für Sei-i Taishōgun oder General, der gegen Barbaren kämpft. Er ist Militärdiktator, Kaiser und gleichzeitig Herrscher des alten Japans.  
1 Das Shogunat bezieht sich dann auf das militärische Regierungssystem unter der Herrschaft des Shoguns.

An der Spitze des japanischen Hochadels gab es bis 1867 15 verschiedene Shogune mit dem Ziel, dem abnehmenden System der Shogunate den Ruhm zurückzugeben. 

Im Jahr 1701 wurde die Stadt Edo von Tokugawa Tsunayoshi regiert, der eine strenge Militärdiktatur, fantastische Etikette und feine Verhaltensweisen auf dem Hof errichtete. Das ganze Land lebte in Frieden, seit dem letzten Krieg sind mehr als 100 Jahre vergangen.

Šógun Cunajoši Tokugawa (Quelle: Wikipedia).

Der junge Daimyō namens Asano Naganori - ein Mitglied des japanischen Hochadels und gleichzeitig ein Samurai, kam in die Stadt an. Er stammt aus der ländlichen Gegend von Akō in Japan, wo die kultivierten Manierismen der Hauptstadt Edo unbekannt waren. Deshalb beauftragt der Shogun seine Wächterin Kira, ihm zu erklären, wie er sich im Hof verhalten soll.

Samurai in Kürze

Der mittelalterliche japanische Krieger ist vor allem für seine Ergebenheit an den Kaiser oder einen anderen Herrn berühmt. Er richtet sein Leben nach den Verhaltensprinzipien, die im Bushido-Moralkodex festgelegt sind. Wenn er ihn bricht, wird er zu einem Rōnin und muss in Scham und Exil leben. Samurai beherrscht die Kampfkünste Kendjutsu, Jiu-Jitsu oder Kyūdō.

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Samurai ist Ehre – schlimmer als der Tod ist es, in Gefangenschaft zu fallen. Um sich nicht zu schämen, bittet der Samurai seinen Entführer um die Möglichkeit, das traditionelle Seppuku zu begehen.

Samurais hatten das Recht, jeden aus der Unterschicht zu enthaupten, wenn ihre Ehre beleidigt war. Ein solches Recht wird Kiri-Sute-Gomen genannt. Genauere Informationen über Samurais finden Sie in unserem separaten Artikel.

Weil die hochmütige Kira Asana sehr respektlos behandelte, wie einen echten Bauern, zog Asana ein Schwert auf Kira. Er konnte sich jedoch eine solche Aktion an einem Mitglied der Oberschicht nicht leisten und musste für sein Vergehen Seppuku begehen. Asano starb, und seine Untertanen in Akō wurden zu Rōnins.


Vulgär auch Harakiri genannt, Seppuku stellte eine grausame Art des Selbstmords dar, als ein Samurai, der vor den Augen Dutzender anderer Menschen kniete und mit dem Wakizaschi-Schwert seinen Bauch durchschnitt. Nach den Regeln sollte der Schnitt von links nach rechts oder sogar vertikal geführt werden. 

Vor dem Akt selbst setzten sich Samurais für lange Meditationen hin und verfassten kurze Gedichte. Sie badeten dann im eisigen Wasser, um zu viel Bluten zu verhindern, und zogen sich einen traditionellen weißen Kimono an. Um nicht lange zu leiden, wählte der Samurai einen Assistenten (meistens einen engen Freund) – er sollte dem Samurai den Kopf abschneiden oder beim ersten Schmerz seine Kehle durchschneiden. Er musste dies mit einem Schlag tun, sonst würden er und seine ganze Familie sich schämen.

Sobald Asanos treuer Wächter und ein Samurai, Oishi Yoshido, vom Tod seines Herrn erfuhr, begann er Rache zu planen. Die Hinrichtung erschien ihm ungerecht. Aber der weise Oishi wusste, dass jetzt nicht die Zeit war, Vergeltung zu üben – der Shogun erwartete einen Angriff. 

Also wartete er lieber. In zweieinhalb Jahren wählte er 47 der kühnsten Rōnins aus, die bereit waren, den Tod ihres Meisters zu rächen. In der Nacht des 30. Januar 1703 kam es schließlich dran – sie drangen in Kiras Residenz ein und umzingelten es. Als ehrliche Männer erlaubten sie Kira, sein Leben mit seiner eigenen Hand zu nehmen. Aber er war ein Feigling, deshalb wurde er enthauptet. 

Als Zeichen der Rache der 47 Rōnins wurde der Kopf von Kira vor Shoguns Thron gesetzt. Er gab ihnen die Ehre eines Samurais zurück, die Möglichkeit, Seppuku auszuführen und sich friedlich in die Welt der Toten zu begeben.

47 Anhänger der Rōnins ruhen immer noch im Shoguns Tempel. Jedes Jahr, am 14. Dezember, verneigen sich Tausende von Menschen über ihren Gräbern – und feiern die Erinnerung an Gerechtigkeit, Treue und Ehre.


TIPP: Finden Sie die Legende der 47 Rōnins faszinierend? Sehen Sie sich den gleichnamigen Film mit Keanu Reeves an. Obwohl seine Handlung ein wenig von Hollywood-Autoren verzerrt wurde, glauben wir, dass Sie ihn genießen werden.

Themen: Japan Samurai Samuraischwert

Artikel gefällt? Teilen sie ihn mit Freunden!

Kommentare (0)

Empfohlener Artikel

Ähnliche Artikel

  • Samurajské meče Was bei der Auswahl eines Samurai-Schwerts (Katanas) zu beachten ist

    Sie sind also auf der Suche nach einem Samurai-Schwert. Keine Sorge, Sie müssen kein Samurai sein, um das richtige auszuwählen. Einige Schwerter dienen als Sammler-Unikate oder Dekoration, andere werden für Übung von Kampftechniken verwendet. Was sie bei Ihrer Wahl beachten sollen, finden Sie in diesem Führer.

  • Samuraj Der Samurai griff nie zuerst an, es ging um seine Ehre

    Heute können wir uns keine Actionfilme ohne elitäre Agenten vorstellen. Eine besondere Ausbildung sollte den Agenten bei der Unschädlichmachung ihrer Feinde helfen und schließlich den Erfolg der gesamten Mission versichern. Die meisten Menschen gehen davon aus, dass Spezialeinheiten erst in den letzten Jahrzehnten auftauchten. Allerdings ist dies nicht der Fall. In Japan waren Geheimagenten schon vor Hunderten von Jahren anwesend. Sie nannten sich Samurai.

  • Broken samirai Sword Garantie für Samurai Schwerter

    Motto: Nicht einmal das beste und teuerste Samurai-Schwert ist unzerstörbar.

  • Citadel meče Katana Schwerter von Citadel

    Das japanische Schwert mit gebogener, schlanker, einschneidiger Klinge mit kreisförmigem oder quadratischem Stichblatt und langem Griff für zwei Hände heißt Katana. Es wurde vom 15. Jahrhundert von den Samurais verwendet. Sie trugen die Katanas an der Taille mit der Schneide nach oben. Die Paarung des Katanas mit einem kleineren Schwert "Wakizashi" wird als "Daisho" bezeichnet. Dieses Set war ein Wahrzeichen der sozialen Macht und der persönlichen Ehre des Samurais.

Kommentare (0)

Kommentar Schreiben


Wir widmen uns unseren Kunden, ihre Fragen aller Art werden beantwortet

Ihre Fragen helfen uns sich zu verbessern. Was für einen selbstverständlich ist, kann für deinen andren eine interessante Neuheit. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen. Wir sind für Sie da! Was wir selbst nicht wissen, das besprechen wir mit Experten, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Häufig gestellte Fragen werden dann hier veröffentlicht. Vielen Dank für Ihre Wissbegier!

  • Kaufen Sie gerne günstig mit Versand Gratis ein? Wenn Sie für mindestens 300 € gekauft haben, erhalten Sie von uns eine portofreie Lieferung durch GLS innerhalb Deutschlands!

    Gratis Versand ab 300€ Bestellwert

  • Es ist notwendig, dass die Ware schnell geliefert wird? Wenn Sie es schaffen, bis 11.00 Uhr Ihre Bestellung aus dem Lager aufzugeben und bezahlen, wird sie noch am selben Tag ausgeliefert. Die Lieferung dauert i.d.R. 2-3 Werktage.

    Schnelle Lieferung bei Bestellung bis 11:00

  • Passt die gelieferte Größe nicht? Wir tauschen die Ware innerhalb von 14 Tagen in eine andere Größe kostenlos um. Sie bezahlen nur den Versand.

    Umtausch der Größe innerhalb von 14 Tagen kostenlos

  • Viele von uns angebotene Produkte sind nirgendwo anders zu bekommen. Es handelt sich um einzigartige Replikate der von Museumsexponate, Entwürfe unserer Kunden oder eigene Entwicklung.

    Einzigartige Ware dank exklusiver Produktion

  • Auf einer Fläche von Ca 800m2 lagern wir Ware im Wert von ca. 600 Tausend EURO. Wählen Sie aus dem Lager noch heute passende Artikel. Die Auslieferung erfolgt umgehend. Persönliche Abholung in Kadan lässt sich innerhalb von wenigen Minuten organisieren!

    Riesiges Angebot Bestseller immer auf Lager

Sprache wählen

Währung wählen

EUR