Boabdil Kurzschwert Altsilberfinish

Exklusives Boabdil Kurzschwert. Hochwertiges Kurzschwert aus der exklusiven Kollektion „Historische Kurzschwerter“ von MARTO®. Lieferung mit Herkunfts- und Qualitätszertifikat. Hergestellt in Toledo, Spanien. Weitere Infos...

€69,00
€69,00 exkl. MwSt.
Auf Bestellung, jetzt bestellen und der Artikel wird verschickt am 17. 6. 2024

Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel auf Lager ist.

Nach Einlagerung bekommen Sie eine kurze Benachrichtigung.

Artikelnummer: 12716

Boabdil Kurzschwert Altsilberfinish

Bitte beachten Sie: Dies ist ein Dekorationsartikel, der für den wirklichen Gebrauch ungeeignet ist!

  • Detail des Griffs mit Gravuren und Kontrasten.
  • Griff silber lackiert.
  • Klinge aus gehärtetem Edelstahl.
  • Gesamtlänge 75,5cm
  • Klingenlänge 60cm
  • Grifflänge 6,5cm
  • Die Länge der Parierstange an der längsten Stelle beträgt 7,7cm
  • Klingenbreite am Parier 20mm
  • Klingenbreite 10cm vor dem Klingenort 20mm
  • Der Schwerpunkt des Schwertes liegt 9cm vorm Parier
  • Stärke der Schlagkante Ca 1,11mm
  • Gewicht Ca 770 g

Abu `Abdallah Muhammad XII ( أبو عبد الله محمد الثاني عشر Abū 'Abd Allāh Muḥammad al-thānī 'ashar) (ca. 1460 - ca. 1533), den Kastiliern als Boabdil bekannt und Nasrid letzter, war der zweiundzwanzigste Herrscher von Granada in Iberia.

Muhammad, Sohn von Abu l-Hasan Ali, Sultan des Emirats Granada, folgte ihm 1482 nach

Muhammad XII versuchte bald darauf, Prestige zu gewinnen, indem er in Kastilien einfiel. Er wurde 1483 in Lucena gefangen genommen. In der Zwischenzeit kehrte sein Vater an die Macht zurück und 1485 dann sein Onkel Muhammed XIII, auch bekannt als Abdullah ez Zagal.

Er erhielt seine Freiheit und Unterstützung, um seinen Thron 1487 wiederzuerlangen, indem er zustimmte, Granada als tributpflichtiges Königreich unter den katholischen Monarchen zu halten und nicht in die Belagerung von Málaga (1487) einzugreifen, bei der Málaga von den Christen eingenommen wurde.

Zu Beginn des Jahres 1491 war Granada die einzige muslimisch regierte Stadt in Spanien.

1491 wurde Muhammad XII. von Ferdinand und Isabella aufgefordert, die von den Kastiliern belagerte Stadt Granada zu übergeben. Schließlich wurde Granada am 2. Januar 1492 übergeben.

Der Legende nach erreichte er auf seinem Weg ins Exil einen Felsvorsprung, der einen letzten Blick auf die Stadt freigab. Muhammad XII zügelte sein Pferd und betrachtete zum letzten Mal die Alhambra und das grüne Tal, das sich darunter ausbreitete. Der Ort, an dem dies angeblich geschah, ist heute als Suspiro del Moro, der Seufzer des Mauren, bekannt. Er trauerte um seinen Verlust und setzte seine Reise ins Exil mit seiner Mutter fort.

Der spanische Chronist Luis del Mármol Carvajal schrieb: "Muhammad XII starb in der Nähe des Oued el Assouad (Schwarzer Fluss) in der Furt, sagte Waqûba während des Krieges zwischen den Mariniden und den Saadiern."

Ähnliche Produkte (16)