Katana 47 Ronin

Die Geschichte der 47 Rōnin ist eine in Japan berühmte Episode, bei der 47 Krieger (der Begriff Ronin bezeichnet einen herrenlosen Samurai) den Tod ihres Herren rächten. Sie gilt als vorbildliches Beispiel für den Ethos der Samurai und bildet eine Art Nationalmythos Japans. Weitere Infos...

€1232,00
€1232,00 exkl. MwSt.
Auf Bestellung, jetzt bestellen und der Artikel wird verschickt am 17. 6. 2024

Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel auf Lager ist.

Nach Einlagerung bekommen Sie eine kurze Benachrichtigung.

Artikelnummer: 4020

Katana 47 Ronin

Diese Ronin Katana von Hanwei fängt den Geist der 47 Ronin von Asano ein. Die geschwärzte Tsuba zeigt Asanos Gefolgsleute auf ihrem Weg der Rache. Spitzenqualität aus dem Hause Hanwei.

Besondere Eigenschaften:

  • Handgeschmiedete gefaltete Klinge aus kohlenstoffreichem Stahl
  • Authentische Konstruktion
  • Hochwertige Beschläge

Katana 47 Ronin, technische Daten:

  • Gesamtlänge ca. 102,87cm
  • Klingenlänge ca. 72,4cm
  • Grifflänge ca. 28cm
  • Gewicht ca. 1106 g
  • Klingenmaterial: K120C

Die obigen Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren.

Katana 47 Ronin, die Geschichte

Anfang des 18. Jahrhunderts wurden die beiden Fürsten Kamei Korechika und Asano Naganori vom Shogun beauftrag eine Empfangs-Zeremonie für den Abgesandten des Kaisers vorzubereiten. Angewiesen waren die beiden auf den korrupten Zeremonie-Meister Kira Kozuke, der sie hinsichtlich der höfischen Etikette unterrichten sollte. Dieser erwartete hierfür allerdings großzügige Geschenke und Beigaben. Im Gegensatz zu Kamei lehnte Asano diese ab, worauf er vom Zeremonie-Meister besonders schlecht unterrichtet, beschimpft und provoziert wurde. Nach einiger Zeit des Erduldens platze Asano schließlich der Kragen und er attackierte Kira mit seinem Messer. Obwohl er diesen nur leicht verletzte, stand auf dieses Vergehen die Todesstrafe und Asano beging Seppuku, den rituellen Selbstmord.

Unter Asanos Gefolgsleuten befanden sich 47 Samurai, welche durch den Tod zu Ronin (herrenlosen Samurai) wurden. Obwohl sie wussten, dass Blutrache den eignen Tod bedeuten würde, schmiedeten sie einen Plan um den Zeremonie-Meister zu ermorden. Nach Monaten der Vorbereitung gelang es Ihnen schließlich in Kiras Anwesen einzudringen, ihn hinzurichten und ihm anschließend dem Kopf abzutrennen.

Nach dem sie den Kopf auf Asanos Grab niedergelegt hatten ergaben sich die Ronin. Da sie ihren Herrn gerächt und damit im Sinne des Ehrenkodex der Samurai gehandelt hatten, erlaubte der Shogun den Freitod durch Seppuku, wodurch sie nicht wie übliche Kriminelle hingerichtet wurden. Dieses Ereignis gilt als herausragendes Beispiel für die bedingungslose Loyalität und Treue der Samurai ihrem Herrn gegenüber.

Das Schutzetui aus Holz, in dem das Produkt verpackt ist, wird kostenlos mitgeliefert.

Garantie für Samurai Schwerter.

Schreiben Sie an unseren Spezialisten

Team

Ähnliche Produkte (20)

Empfohlenes Zubehör (3)