Katana Goemon für Schnitt-Tests

Die Tsuba zeigt unter anderem Goemon bei seiner Hinrichtung nach einem Holzstich von Toyokuni Ichiyoai. Neben weiteren Motiven findet sich auf dem Fuchi auch sein Name in japanischer Schrift. Die Lieferung beinhaltet eine Schutzhülle aus Stoff und einen ansprechenden Sammlerbox. Weitere Infos...

€279,00
€279,00 exkl. MwSt.
Auf Bestellung, jetzt bestellen und der Artikel wird verschickt am 15. 7. 2024

Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel auf Lager ist.

Nach Einlagerung bekommen Sie eine kurze Benachrichtigung.

Ishikawa Goemon (* 16. Jahrhundert; † 10. August 1594) ist ein japanischer Folklore-Held. Ähnlich wie Robin Hood soll er die Reichen bestohlen und es den Armen gegeben haben. Noch heute existieren viele Mythen und Legenden über ihn, wie zum Beispiel das gescheiterte Attentat auf Toyotomi Hideyoshi, woraufhin er mit weiteren Angehörigen verurteilt und bei lebendigem Leibe in kochendem Öl hingerichtet wurde. Heldenhaft soll er dabei noch versucht haben seinen Sohn zu retten indem er ihn aus dem Kessel hielt.

Katana Goemon für Schnitt-Tests von John Lee

  • Scharfe Klinge aus 9260 Kohlenstoff-Federstahl (nicht rostfrei), für Schnitt-Tests geeignet.
  • Klinge im Unokubi-Zukuri-Stil.
  • Handbemalte Tsuba mit klassischen Holzschnitt-Motiven.
  • Griffwicklung aus braunem Wildleder unterlegt mit geschwärzter Rochenhaut.
  • Schwarze hochglanzlackierte Scheide mit Abschlüssen aus Büffelhorn.
  • Hochwertiges, 2 farbiges Sageo.
  • Gefertigt nach Vorlagen ans dem Nationalmuseum in Tokio

Technische Daten vom Katana Goemon von John Lee

  • Grifflänge 29cm
  • Klingenlänge 74,5cm
  • Gesamtlänge 103cm (ohne Scheide) 105,5cm
  • Gewicht (ohne Scheide) 1150 g
  • Motokasane (Klingenstärke (kasane) an der Klingenbasis (machi)): 7,1mm
  • Sakikasane (Klingenstärke am Yokote): 4,7mm
  • Der Hamon is durch den Kreuzanschliff, nicht durch das differentielle Härten entstanden.
  • Dieses Schwert ist für den praktischen Einsatz konzipiert.
  • Klinge aus durchgängig gehärtetem Federstahl 9260
  • Klinge im Shinogi-Zukuri-Stil mit Hohlkehle (Bo-Hi)
  • Griffwicklung aus schwarzer Baumwolle im Klassischen Hineri-Maki-Stil
  • Schwarz matt lackierte Scheide mit glänzend schwarzen Lacksprenkeln (Kuroshime-Stil)
  • Lieferung in ansprechender Sammlerbox
  • Härte vom Stahl an der Schneide Ca 60° HRC
  • Härtegrad vom Klingenrücken Ca 45-50° HRC
  • Die Klinge ist messerscharf geschliffen!

Ishikawa Goemon war der Anführer einer Räuberbande, der 1594 in Kyōto, Japan, hingerichtet worden war. Als Folklore-Held sei er nach einem gescheiterten Attentat auf Toyotomi Hideyoshi zum Tode verurteilt und vor dem Nanzen-Tempel in Kyōto lebendig in Öl gekocht worden, wobei er noch versucht habe, seinem ebenfalls mit ihm verurteilten Sohn vor dem kochenden Öl zu retten. Im 19. Jh. wurde er gar zum Ninja-Kämpfer und zu Beginn des 20. Jh. überhaupt einer der ersten, die in Japan die Ninja-Tradition begründet hätten.

Garantie für Samurai Schwerter.

Schreiben Sie an unseren Spezialisten

Team

Ähnliche Produkte (20)