Französischer Infanteriesäbel Briquet

Dieser Säbel der französischen Infanterie war zu Napoléons Zeiten in fast ganz Europa weit verbreitet. Der berühmte Feldherr hat hiermit die Tradition der Sabrage, das Köpfen von Champagnerflaschen nach einer gewonnenen Schlacht im Jahre 1812 begründet. Der französiche Name Briquet bedeutet Feuerstahl und war wohl eher eine scherzhafte Wortschöpfung für diese Waffe.

Preis inkl. 21% MwSt.: 49

Verfügbar: Auf Lager, sofort lieferbar 2St.!

Preis der Auswahl: 49
info Vorgesehene Lieferung frühestens am 25. Januar.
In den Warenkorb:
St.
  • Artikelnummer: 9396

Französischer Infanteriesäbel Briquet

Der Säbel besitzt eine geschmiedete, ungeschärfte Klinge ist aus Karbonstahl. Die Griffteile sind aus Messing. Im Lieferung ist eine Scheide mit Messingbeschlägen.

  • Klingenlänge Ca 61 cm
  • Gesamtlänge Ca 78 cm
  • Gewicht mit Scheide Ca 1,1 kg

Produktbewertung

Dieses Produkt wurde bewertet: 0 Bis jetzt bewertet von: 0 Kunden.

Eigene Bewertung einlegen






Sie können hier Ihre Bewertung schreiben:

Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.




Kein Kommentar

Einen neuen Kommentar erstellen





Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.

Ihre Frage zum Produkt Französischer Infanteriesäbel Briquet

Haben Sie Frage zu einem Produkt oder zu dem Einkaufsprozess? Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an, damit wir Ihnen unsere Antwort schicken könnten.





Wellcrafted s.r.o. ist verpflichtet, Ihre persönlichen Daten gemäß Gesetzt 101/2000 GS zu schützen und an Dritten nicht weiterzugeben.

Ähnliche Produkte

Beratung: Fragen & Antworten

Erlassen Sie bei der Ausfuhr in die Schweiz die Umsatzsteuer?

Da unser Finanzamt sehr streng ist und gerne Ausfuhrbescheinigungen bezweifelt (die Betrüge mit MwSt. sind leider in unserem Land häufig), führen wir nur direkt aus (die Ausfuhr wird ganz von uns organisiert). Unser Logistikpartner ist schon sehr erfahren und ist bei eventuellem Verhandeln im CZ-Behörden sehr hilfsbereit. Es ist nicht darum, dass die die von Kunden selbst organisierten Ausfuhr nicht möglich wäre aber darum, dass wir dann im Fall, wenn unser Finanzamt die Ausfuhrbescheinigung (ausgestellt von einem vom Kunden beauftragten Deklarant und bestätigt vom DE Zoll) in Zweifel zieht (und das kann das Finanzamt noch in 3 Jahren nach der Ausfuhr tun!), müssen wir uns der Sache widmen und den Steuerberater, Anwalt etc. einschalten. Wir haben das schon mehreres Mal erlebt. Diese möglichen Extra-Kosten sind in unseren Preisen gar nicht einkalkuliert. Da das beschriebene Risiko der Extra-Kosten hoch ist, lassen wir eine Ausfuhr in eigener Regie des Käufers vorsichtshalber gar nicht zu und bitten wir um Ihr Verständnis.

Zur Beratung