Hieb-Falchion, Jahre 1250-1300

Diese Art von Falchion erscheint auf Bilder von den "Cantigas de Alfonso X el Sabio" als Waffe mit hoher Verteidigungseffizienz als ein Dolch. Die Klingenform der Falchione ist sehr sehr unterschiedlich über den Kontinent und durch die Jahrhunderte. Fast immer haben sie eine Schlagkante mit einer leichten Kurve in Richtung Klingenspitze und die meisten hatten Parierstangen am Griff in die Art und Weise der zeitgenössischen Langschwerter. Im Gegensatz zu den zweischneidigen Schwerter in Europa, haben nur wenige tatsächliche Schwerter dieser Art bis heute überlebt, weniger als ein Dutzend Exemplare sind derzeit bekannt. Zwei Grundtypen unterschieden werden: Hieb- Falchion und Stich- Falchion.

Preis inkl. 21% MwSt.: 97

Verfügbar: Auf Lager, sofort lieferbar 2St.!

Preis der Auswahl: 97
info Vorgesehene Lieferung frühestens am 3. Juli.
In den Warenkorb:
St.
  • Artikelnummer: 8179

Hieb-Falchion, Jahre 1250-1300

Hieb- Falchion

Einer der wenigen überlebenden Falchione (Conyers falchion) ist sehr ähnlich wie bei einem großen Fleischerbeil oder große Blatt Machete geprägt. Dieser Typ ist auch in der Kunst dargestellt (z. B. der Westminster Hall Wandbild, das rechts abgebildete) Der Typ erschein im 13. und 14. Jahrhundert.

Artikelbeschreibung:

  • stupmfe Klinge aus Federstahl mit abgerundeten Kanten
  • mit Messingnieten vernieteter Holzgriff
  • leiferung mit Lederscheide
  • Gesamtlänge ca. 64,5 cm
  • Klingenlänge ca. 50 cm
  • Gewicht des Falchiones ohne Scheide ist ca. 920 g, mit Scheide ca. 1050 g

Da der Hersteller kein Service bietet, wird diese Waffe als rein Deko-Artikel verkauft, der sich zum Schaukampf nicht geeignet ist.

Produktbewertung

Dieses Produkt wurde bewertet: 0 Bis jetzt bewertet von: 0 Kunden.

Eigene Bewertung einlegen






Sie können hier Ihre Bewertung schreiben:

Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.




Kein Kommentar

Einen neuen Kommentar erstellen





Tip: einen Verweis auf konkreten Kommentar erstellen Sie so, dass Sie seine Nummer in eckige Klammer schreiben .
Beispiel: [1] im Web erscheint Verweis auf Kommentar Nr. 1.

Ihre Frage zum Produkt Hieb-Falchion, Jahre 1250-1300

Haben Sie Frage zu einem Produkt oder zu dem Einkaufsprozess? Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an, damit wir Ihnen unsere Antwort schicken könnten.





Wellcrafted s.r.o. ist verpflichtet, Ihre persönlichen Daten gemäß Gesetzt 101/2000 GS zu schützen und an Dritten nicht weiterzugeben.

Empfohlenes Zubehör

Ähnliche Produkte

Krummsäbel Orrin

Krummsäbel Orrin

Detail 250,00 € 10 Wochen

Fußvolk-Falchion Willard

Fußvolk-Falchion Willard

Detail 239,00 € 10 Wochen

Beratung: Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen industriell gewalzter und handgeschmiedeter Klinge?

Im Fall von Handgeschmiedeter Klinge nimmt unser Schmied den bereits gewalzten Federstahl und schmiedet ihn mit der Hand auf dem Amboss oder unter dem Fallhammer. Durch das Schmieden wird der stahl mehr verdichtet. Bei industriell gewalzten Federstahlklingen wird die Stahlplatte auf Streifen unter Fallschere geschnitten, dann werden sie geschliffen oder gefräst und ohne weiteres Schmieden direkt in den Glühofen gegeben und im Ölbad gehärtet. Die Eigenschaften beider Verarbeitungen unterscheiden sich voneinander nicht viel, da das industrielle Walzen schon sehr gut ist. Auf geschmiedeten Klingen bleiben in der Regel Schmiedespuren, die ihnen ein authentisches und einzigartiges Aussehen verleihen.

Zur Beratung