Wikinger-Langsax mit Knochengriff im Jellinge-Stil, 10. Jh.

Dieses Saxmesser oder Skramasax der Wikingerzeit besitzt eine lange EN45-Federstahlklinge mit kräftigem Rücken und spitzem Ort. Direkt unterhalb des Rückens ist eine doppelte Hohlkehle, die beidseitig über etwa zwei Drittel der Klingenlänge verläuft. Weitere Infos...

€125,00
€125,00 exkl. MwSt.
Auf Bestellung, jetzt bestellen und der Artikel wird verschickt am 8. 4. 2024

Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel auf Lager ist.

Nach Einlagerung bekommen Sie eine kurze Benachrichtigung.

Artikelnummer: 13451

Wikinger-Langsax mit Knochengriff im Jellinge-Stil, 10. Jh.

Der auffällige, wunderschöne Griff besteht aus poliertem Knochen. Er ist mit Gravuren im Jelling- oder Jellinge-Stil verziert, einem nordischen Kunststil des 10. Jahrhunderts, welcher sich typischerweise durch ineinander verschlungene, bandförmige Tiere mit gestreiften Körpern auszeichnet, die oft im Profil dargestellt werden. Das Motiv (zwei S-förmige, miteinander verwobene Drachen oder Schlangen) hat seinen Ursprung auf dem berühmten Silberbecher von Jelling aus dem 10. Jh., der namensgebend für diesen bestimmten Wikinger Kunststil war und heute Teil der Kollektion des Dänischen Nationalmuseums in Kopenhagen ist.

Der Wikinger Langsax kommt samt wunderschöner Scheide aus 3mm starkem, vegetabil gegerbtem Leder mit Messingbeschlägen (Antik-Finish), inklusive dreier Aufhänge-Ringe. Der untere Metallstreifen, der mit einem Tierkopf (möglicherweise einem Wolfskopf) abschließt, ist angelehnt an einen mittel-angelsächsischen Fund aus dem 8. Jh., der im 19. Jh. aus der Themse in London geborgen wurde und vermutlich Teil des Scheidenbeschlags eines Messers bzw. Saxmessers war. Er weist auch eine Runeninschrift auf, die bis heute nicht zufriedenstellend gedeutet werden konnte. Das Originalstück befindet sich im British Museum (Nr. 1869,0610.1).

Es wird darauf hingewiesen, dass dieses Wikingermesser in erster Linie als Sammlerstück, Dekorationsobjekt oder Requisit konzipiert wurde und für den Schaukampf nicht geeignet ist! Die Klingenspitze ist nicht abgerundet und die Kante ist zwar nicht geschärft, aber angeschliffen (ca. 0,5 bis 1mm stark).

Merkmale:

  • Klingenmaterial: Federstahl EN45 (Karbonstahl, nicht rostfrei)
  • Griffmaterial: Griffpartie aus Tierknochen, Handschutz und Knauf aus geschwärztem Stahl
  • Gesamtlänge: ca. 62,5cm
  • Klingenlänge: ca. 48cm
  • Grifflänge: ca. 14,4cm (Griffpartie ca. 10,5cm)
  • Klingenbreite: ca. 3,3cm am Ansatz / 4cm am breitesten Punkt
  • Klingenstärke: ca. 4mm (ca. 2 bis 2.5mm vor der Spitze)
  • Schwerpunkt: ca. 10cm vor dem Parier
  • Gewicht: ca. 770 g (ca. 1155 g mit Scheide)
  • Scheide aus Leder und Messing mit Tragringe

Die o.g. Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren.

Der hier verwendete Stahl ist nicht rostfrei und kann eventuell leichte Korrosionsspuren aufweisen. Wir empfehlen, die Klinge regelmäßig zu pflegen, z.B. mit Ballistol, WD40 oder einem anderen Universalöl, das sich zur Erhaltung von Stahlwaren hervorragend eignet.

Bitte beachte, dass es sich bei Knochen um ein Naturprodukt handelt und dass Abweichungen in Farbe und/oder Maserung durchaus normal sind. Da das Messer komplett von Hand gefertigt ist, können außerdem die Verzierungen von Exemplar zu Exemplar leicht variieren. Daher ist bei diesem Wikinger-Sax kein Griff wie der andere und die obigen Abbildungen dienen lediglich der beispielhaften Anschauung.

Ähnliche Produkte (20)