Blüchersäbel, Preußischer Kavalleriesäbel M 1811

Der Blüchersäbel basiert auf einem englischen Säbel für leichte Dragoner aus dem Jahr 1796. Dieser besaß bereits die neuartige Griffbügelform (englisch: Stirrup = Steigbügel), die auch typisch für die leichtere preußische Weiterentwicklung ist. Der Säbel M 1811 wird umgangsprachlich auch Blüchersäbel genannt. Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher, der von seinen Kameraden nach der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 Marschall Vorwärts oder Pascholl genannt wurde, war der wohl populärste Feldherr der deutschen Befreiungskriege gegen Napoleon. In Berlin ist ihm bereits 1826 ein Denkmal gesetzt worden. Die Blücher-Statue umfasst dort den Griff eines zur Erde gesenkten Säbels M 1811. Dieser Säbel war die typische Kampfwaffe der preußischen leichten Kavallerie von 1813/14. Preußische Husaren, Dragoner, Ulanen und die Kanoniere der reitenden Artillerie wurden mit dem Blüchersäbel ausgestattet. Weitere Infos...

€96,00
€96,00 exkl. MwSt.
Auf Bestellung, jetzt bestellen und der Artikel wird verschickt am 14. 6. 2024

Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel auf Lager ist.

Nach Einlagerung bekommen Sie eine kurze Benachrichtigung.

Preußischer Kavalleriesäbel M 1811, sog. Blüchersäbel

Die Klinge dieses Replikats dieses berühmten Säbels ist aus Karbonstahl geschmiedet, sorgfältig geschliffen und poliert. Sie ist ungeschärft. Die Griffpartie und die passende Säbelscheide sind ebenfalls aus Stahl gefertigt. Der Griff selbst ist mit Leder überzogen.

  • Gesamtlänge ca. 100cm
  • Klingenlänge ca. 85cm
  • Lieferung inklusive passender Scheide aus Metall
  • Gewicht (ohne Scheide) ca. 1,05 kg
  • Stumpfe Klinge, Ca 1mm starke Schlagkante

 

Diese Blüchersäbel - Replik ist zum Kampf NICHT geeignet, es handelt sich um reinen Deko-Säbel.

Schreiben Sie an unseren Spezialisten

Ähnliche Produkte (20)

Empfohlenes Zubehör (4)